So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 20699
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

meinem Sohn seine Freundin hat im Juli 2011 ein Verhütungsstäbchen

Kundenfrage

meinem Sohn seine Freundin hat im Juli 2011 ein Verhütungsstäbchen eingesetzt bekommen
sie war gestern beim Frauenarzt und er sagte ihr das sie in der 7 Woche schwanger sei und gab ihr eine Kopie der Urinprobe mit.
Jetzt fragen wir uns alle, kann das wirklich sein?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

allgemein bietet das Verhütungsstäbchen zwar eine sehr sichere Verhütung, 100%-ig ist der Schutz allerdings leider auch bei dieser Methode nicht, sodass ein, wenn auch nur sehr geringes Schwangerschaftsrisiko besteht. SIcher bestätigen liesse sich dies durch Ultraschall- und eventuell Blutuntersuchung.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Kann man denn die Kopie des Urintestes fälschen, denn wir sind uns nicht ganz sicher ob die Freundin bzw Exfreundin unseren Sohn reinlegen möchte?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Für sicherer würde ich es dann halten, einen Bluttest, oder eben die Ultraschallkontrolle durchzuführen. Die Freundin Ihres Sohnes kann zudem den Frauenarzt ermächtigen, Ihnen Auskunft über den Befund zu geben.

MfG,
Dr. N. Scheufele