So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 20681
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Guten Tag, folgendes ich bin Mutter 2 Kinder das letzte wurde

Kundenfrage

Guten Tag,
folgendes ich bin Mutter 2 Kinder das letzte wurde 05/2010 geboren bis Februar 2011 hatte ich etwa gestillt und ab da immer Periode im 32 Tage Zyklus gehabt.
Ich hatte am 12.12.2011 das letzte mal meine Periode, (in der Zwischenzeit keinen besonderen Stress oder ähnliches) seit dem nicht mehr, mein Schwangerschaftstest vor etwa 1 Wochen fiel negativ aus. Was könnte der Grund des Ausbleiben meiner Regel sein? Könnte doch eine eventuelle Schwangerschaft bestehen? Anzumerken nach der Geburt bis hin zu vollen Stillzeit bis jetzt wurde nicht verwendet, auch keinen Hormone oder ähnliches eingenommen.
Ich danke XXXXX XXXXX Ihre Antwort.
Tabea
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo Tabea,

abgesehen von einer Schwangerschaft kann es durch eine harmlose, hormonelle Regulationsstörung, eventuell auch durch eine Eierstockzyste zu einem solchen Ausbleiben der Blutung kommen. Dies sollten Sie bitte durch Utraschall- und Blutuntersuchung vom Frauenarzt abklären lassen, zeitgleich lässt sich dabei auch eine Schwangerschaft nochmal sicher ausschliessen. Nach dem jeweiligen Befund richtet sich dann die Therapie, je nach Aufbau der Gebärmutterschleimhaut kann man die Blutung oft durch die Einnahme eines Gestagenpräparates für die Dauer von 10 Tagen auslösen. Längerfristig kann die Einnahme eines Mönchspfefferpräparates (z.B. Agnucaston, rezeptfrei in der Apotheke) auch zur Zyklusregulierung beitragen.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Patientin,

da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht akzeptiert haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch anklicken von „akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.

MfG,
Dr. N. Scheufele