So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Dathe.
Dr. Dathe
Dr. Dathe, Frauenarzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 142
Erfahrung:  Spezialisiert auf Schwangerschaft, Krebsvorsorge, Brustdiagnostik (Mammographie)
48200022
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr. Dathe ist jetzt online.

Hallo habe wohl eine eitrige mittelohrentzündung mit starken

Kundenfrage

Hallo habe wohl eine eitrige mittelohrentzündung mit starken Schmerzen im Ohr und in der Kieferhöhle. Was kann ich tun? bin in der 9. Woche
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr. K. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Morgen,In jedem Fall ist Rotlichtanwendung sehr wichtig, mehrmals am Tag für etwa 15 Minuten im Abstand von ca.30-50cm die betroffene Seite bestrahlen. Dadurch kann die Infektion schneller ausheilen und die Schmerzen sind erträglicher.Gehen sie bitte auch zu einem HNO Arzt, dieser kann die Dringlichkeit einer Antibiotikabehandlung einschätzen und ihnen weitere hilfreiche Massnahmen empfehlen (bspw. Nasentropfen für Säuglinge in die Nase, zur Besseren Belüftung der Tuba eustachii, welche das Mittelohr belüftet). Es kann aber auch notwendig sein, ihr Trommelfell ein wenig zu eröffnen, damit der Eiter ablaufen kann. Es ist manchmal besser dies vornehmen zu lassen, als eine Trommelfellruptur zu provozieren.Alles Gute
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Welches Antibiotika ist denn im ersten Drittel der Schwangerschaft überhaupt gut?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
habe wohl eine mittelohrentzündung die schon in die kiefernhöhle ausstrahlt. Bin in der 9. Schwangerschaftswoche. Was kann ich tun? Habe bisher nur Otalgan bekommen, hat nicht geholfen. Konnte die Nacht nicht schlafen vor Schmerzen. Brauche ich ein Antibiotika, wenn ja, welches darf ich nehmen?
Experte:  Dr. Dathe hat geantwortet vor 5 Jahren.

Vorbemerkung zur AGB: bitte beachten Sie, dass eine Antwort eines Experten keinesfalls eine individuelle Arztberatung ersetzt.

Guten Morgen,

lassen Sie sich auf jeden Fall vom HNO Arzt untersuchen.

Es gibt eine ganze Reihe von Antibiotika die in der Schwangerschaft eingesetzt werden dürfen. Beispielsweise Amoxicillin als Breitspektrumantibiotikum.

Wenn es nötig ist wird der Arzt ein entsprechendes Mittel rezeptieren. Haben Sie keine Angst vor dem Einsatz. Im Geenteil würden Sie sich oder dem ungeborenen eher schadenb wenn wenn sie ein notwendiges Mittel nicht nehmen würden...

Alles Gute.

Dr. Dathe, Frauenarzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 142
Erfahrung: Spezialisiert auf Schwangerschaft, Krebsvorsorge, Brustdiagnostik (Mammographie)
Dr. Dathe und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.