So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Jahn.
Dr.Jahn
Dr.Jahn, Dr.med.
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 1209
Erfahrung:  Kinderwunschbehandlung DMP Mamma-Ca Hormontherapie
61468142
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Jahn ist jetzt online.

Hallo, Habe am Samstag einen Schwangerschaftstest gemacht,der

Kundenfrage

Hallo,
Habe am Samstag einen Schwangerschaftstest gemacht,der positiv war.... Habe allerdings schon seit dem 22.12. leichte schmierblutungen und seit zwei Tagen sind da so Gewebestücke oder so mit bei.... War auch am samstag direkt im krankenhaus und der arzt dort hat mir nach der untersuchung gesagt das er keine anzeichen für eine schwangerschaft feststellen kann,weil die Gebärmutterschleimhaut oder so noch sehr flach wäre und wenn ich schwanger wär,wäre das nicht der fall.... Jetzt ist meine frage; Hat der Test ein falsches Ergebnis angezeigt oder hatte ich evtl. eine Fehlgeburt????
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Jahn hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend!

Die modernen Tests sind sehr zuverlässig und genau. Das Schwangerschaftshormon HCG wird gebildet, nachdem sich des befruchtete Ei sich eingenistet hat. Da dieser Prozess sehr empfindlich ist, kann ein positiver Test für eine laborchemische Schwangerschaft sprechen. Wenn es dann nicht zur korrekten Eieinnistung und zur Entwicklung eines Embryos kommt, meist wird das durch Schmierblutungen angezeigt, so wie Sie das ja hatten, wird der Test wieder negativ. Im Ultraschall wurde ja auch kein Schwangerschaftsnachweis erbracht ( kein Fruchtsack, kein Embryo). Im Zweifel können Sie sich noch einen Bluttest machen lassen. Diese sind sehr genau und auch geringe Mengen an HCG sind nachweisbar. Sollte dieser Test negativ sein, so hat die Natur entschieden. Das ist dann aber auch in Ordnung, sorgt die Natur doch dafür, dass geschädigte Eizellen nicht heranreifen. Bitte seien Sie nicht traurig. Sie haben ja bewiesen, dass es klappt. Die Zysten an den Eierstöcken sollten beobachtet werden und wenn Beschwerden auftreten, gehen Sie bitte zeitnah zu Ihrem FA.

Im nächsten Zyklus dürfen Sie wieder einen Versuch machen, da ja keine Curettage notwendig war!

Alles Gute auch für das neue Jahr!

Dr. Sigrid Jahn!

Hilfreiche Antworten bitte durch Akzeptieren honorieren, danke!