So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 20104
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Ich hatte bereits 2 Fehlgeburten vor der 12. SS Woche. Danach

Kundenfrage

Ich hatte bereits 2 Fehlgeburten vor der 12. SS Woche. Danach wurde ich fast ein Jahr gar nicht mehr schwanger. Mein FA hat jetzt festgestellt, dass ich zu wenig Progesteron habe und mir Utrogest verschrieben. Ich wurde gleich im ersten Zyklus schwanger. Jetzt habe ich das Problem dass ich seit fast 2 Tagen eine ganz leichte braune Schmierblutung habe, ich habe keine Schmerzen aber ein unangenehmes Unterbauchgefühl. Was mir aber hauptsächlich Angst macht, ist dass ich das Gefühl habe mein Hormonspiegel ist "nicht richtig", ich bekomme seit 3 Tagen Pickel und die Brust ist wieder kleiner geworden.
Meine FA hat mir am Donnerstag gesagt, ich könne nichts machen außer mich schonen. Jetzt lese ich in den Foren, dass man auch in der Schwangerschaft bei zu niedrigem "Gelbkörperhormon" etwas einnehmen kann/muss.
Ist es am besten, sowas noch schnell zu besorgen (toll, heute ist Samstag)? Was muss dafür untersucht werden?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

in der Frühschwangerschaft kommt es recht häufig aufgrund der hormonellen Umstellung zu einer solchen, leichten Blutung, ohne dass ein ernster Hintergrund besteht, auch die Haut- und Brustveränderung ikann ganz unterschiedlich verlaufen und ist kein Grund zur Sorge. Da bei Ihnen ein Gestagenmangel festgestellt wurde, würde ich allerdings dazu raten, die Anwendung von Utrogest weiterzuführen, dadurch sollte die Blutung zum Stehen kommen. Sie können sich das Präparat auch heute in der gynäkologischen Ambulanz einer Klinik verschreiben lassen. Auch weitgehende, körperliche Schonung ist wichtig.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Patientin,

da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht akzeptiert haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch anklicken von „akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.

MfG,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Gynäkologie