So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 20597
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Guten Abend, ich bin im Mai 50 geworden, lebe in einer festen

Kundenfrage

Guten Abend, ich bin im Mai 50 geworden, lebe in einer festen Partnerschaft und habe jetzt einige Jahre die Pille eingenommen, die letzten Monate Qlaira. Vor einigen Monaten hatte ich dXXXXX XXXXXm noch eine Regel, die letzten Zyklen dafür sehr stark und fast 14 Tage lang (beginnend immer eine reichliche Woche zu früh). Ich habe inzwischen 3 verschiedene Arztmeinungen auch generell zum Thema Wechseljahre bzw. Verhütung: 1.) Mein Hausarzt verschrieb mir Ersatzhormone und meinte ich könne sowieso nicht mehr schwanger werden, 2.)eine Gynälologin meinte auch, ich könne nicht mehr schwanger werden, ich würde die Pille nicht mehr brauchen und hält aber nichts von der Gabe von Hormonen, wenn nicht akute Beschwerden da sind 3.) ein befreundeter Gynäkologe meinte, ich solle die Pille weiternehmen - WAS UM GOTTES WILLEN IST NUN DER RICHTIGE WEG????? - Ich bin total verunsichert! Bitte geben Sie mir einen Rat. Erstens habe ich Angst vor ungewollter Schwangerschaft mit 50 und zweitens machen mir diese langen starken Blutungen Sorge. Das alles belastet natürlich auch meine Beziehung. Zur "normalen" Vorsorgeuntersuchung war ich. Bis auf das bereits bekannte Myom war dort alles in Ordnung. Vielen Dank XXXXX XXXXX Rat!
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

zunächst würde ich zu einer Kontrolle der Hormonwerte (nach einem Zeitraum von zumindest einem Monat ohne Pilleneinnahme) raten, damit lässt sich ganz sicher abklären, ob es noch zu einer Schwangerschaft kommen kann. Ist dies ausgeschlossen, wäre die Einnahme eines pflanzlichen Mönchspfefferpräparates (z.B. Agnucaston, rezeptfrei in der Apotheke) zu empfehlen, das den Zyklusverlauf reguliert. Kommt es dann dennoch zu Blutungsunregelmässigkeiten, oder Wechseljahresbeschwerden, kann die Anwendung entsprechender Ersatzhormone indiziert sein.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Patientin,

da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht akzeptiert haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch anklicken von „akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.

MfG,
Dr. N. Scheufele