So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Jahn.
Dr.Jahn
Dr.Jahn, Dr.med.
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 1209
Erfahrung:  Kinderwunschbehandlung DMP Mamma-Ca Hormontherapie
61468142
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Jahn ist jetzt online.

ich hab 4 jahre die 3 Monatspritze genommen und seit einen

Kundenfrage

ich hab 4 jahre die 3 Monatspritze genommen und seit einen jahr hab ich damit aufgehört, hab aber leider noch immer nicht die monatlichen blutungen bekommen, war auch schon beim arzt und der hat mir zuerst die pile gegeben, das halt nicht geholfen und danach hat er mir tropfen gegeben die haben leider auch nicht geholfen. jetzt bin ich vor kurzen operiert worden und da hat man mir gesagt das ich am rechten eierstock eine züste hab, aber nichts dagegen gemacht, man hat mir nur gesagt das ich in 2 monaten zum arzt gehen soll und falls sie nicht weg ist müsste ich wieder einen op eingrief machen. kann ich nicht das schon vorher erfahren was weiter passiert, bin erst 25 jahre alt und hab etwas angst davor.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Jahn hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend!

Nach langjähriger Nutzung der Dreimonatsspritze kommt es sehr häufig zu derartigen Problemen.
Die Bildung einer Eierstockszyste ist ein gutes Zeichen für die wiedererwachende Eierstocksaktivitat und kein Grund zur Sorge, wenn Sie keine Schmerzen haben.
Eierstockszysten sollte in Ihrem Alter erst operiert werden, wenn sie größer als 5x5 cm sind oder eben besagte Schmerzen machen. Es empfiehlt sich ansonsten ein eher abwartendes Verhalten.
Bitte haben Sie mit Ihrem Körper etwas Geduld, denn er hatte auch mit Ihnen drei Jahre Geduld währen der Hormontherapie mit der Dreimonatsspritze .
Bitte gehen Sie demnächst zu Ihrer Frauenärztin und lassen eine Ultraschalluntersuchung machen. Sicher kann man Sie dann noch zusätzlich beruhigen. Ihr Zyklus sollte sich innerhalb von zwei Jahren nach Absetzen der Injektion normalisiert haben.

Alles Gute!

Dr. Sigrid Jahn!
Z.Zt. In Oberlech, leider ohne Schnee :-(

Hilfreiche Antworten bitte durch Akzeptieren honorieren, danke!
Experte:  Dr.Jahn hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag!

Sofern Sie mit meiner Antwort zufrieden sind, möchte ich Sie höflich bitten, meine Antwort gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Plattform zu akzeptieren. Zufriedenheit bedeutet, dass keine Verständnisfragen mehr bestehen und die Frage vollumfänglich beantwortet worden ist.


Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.

Mit freundlichen Grüssen
Ihre Dr. Sigrid  Jahn