So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Jahn.
Dr.Jahn
Dr.Jahn, Dr.med.
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 1209
Erfahrung:  Kinderwunschbehandlung DMP Mamma-Ca Hormontherapie
61468142
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Jahn ist jetzt online.

Hallo. Bin im vorbereitungszyklus für eine künstliche Befruchtung. Hier

Kundenfrage

Hallo.
Bin im vorbereitungszyklus für eine künstliche Befruchtung.
Hier habe ich jetzt 23 Tage lang die Antibabypille Janine eingenommen.
Nach 6 Tagen Pause habe ich immer noch keine Blutung.
Wie kann das sein?
Bin 43 Jahre alt und wünsche mir so sehr ein Kind. Was soll ich nun tun?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Jahn hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend!

Mit dem Einnehmen der Pille wird eine Eireifung unterdrückt und auch der Eisprung. Es kommt dadurch zu einer Downregulation der Hormonproduktion im Hirn, welche dann nach Absetzen der Pille besonders freudig reagiert, insbesondere wird ein Ansprechen auf Eireifungshormone ( Follikelstimulationshormon) deutlich verbessert.
Die fehlende Blutung ist durch eine wahrscheinlich nur gering aufgebaute Gebärmutterschleimhaut zurückzuführen .
Das können Sie aber durch eine Ultraschalluntersuchung klären lassen.
Bitte seien Sie beruhigt, dem Verbereitungszyklus schadet das Ausbleiben der hormonellen Abbruchblutung im Allgemeinen nicht.
Bitte gehenSie in den nächsten Tagen zu Ihrer behandelnden Ärztin oder besprechen ggf. auch telefonisch die Sachlage!

Alles Gute besonders für Ihre Planungen !


Dr. Sigrid Jahn!

Hilfreiche Antworten bitte durch Akzeptieren honorieren, danke!
Experte:  Dr.Jahn hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend!
Wenn Sie sich nicht sicher sind , ob Sie nun mit Estrofem beginnen sollten, würde ich Ihnen den Beginn ab morgen empfehlen, damit eine schöne Schleimhaut aufgebaut wird, dann sollte in der zweiten Zyklushälfte das Utrogestan genommen werden.
Fragen Sie bitte nach, wann es zur Insemination kommen soll!
Wie soll der Eisprung ausgelöst werden?
Wollen Sie eine ICSI machen?

Dr. Sigrid Jahn!