So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 20206
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo,ich bin 48 Jahre alt und in den Wechseljahren.Im Frühjahr

Kundenfrage

Hallo,ich bin 48 Jahre alt und in den Wechseljahren.Im Frühjahr wurde meine Periode unregelmässig und dann bekam ich eine extrem starke und etwa 8 Wochen anhaltende Monatsblutung.Seit dieser Zeit habe ich öfter beim Geschlechtsverkehr bzw nach dem Orgasmus geblutet(auch ohne Eindringen des Penis).Jetz habe ich auch noch einseitige Bauchschmerzen im Unterleib und der Bauch ist tastempfindlich.Kann das eine Endometriose sein?Schon seit Jahren hatte ich meine Periode (stark und schmerzhaft)etwa 5-6 Tage,dann einen Tag gar nichts und dann einen Tag als nachträglicher Blutungstag.
Ich habe Angst,dass es etwas bösartiges sein kann,scheue aber die Kosten für Untersuchungen da ich nicht versichert bin.Bitte um Rat.
Mit freundlichen Grüssen.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

ohne Untersuchung ist es leider kaum möglich, in dem Fall eine Diagnose zu stellen.
Ihrer Schilderung nach könnte es sich durchaus um eine Endometriose handeln, auch könnten die einseitigen Schmerzen aber durch eine Eierstockzyste, oder eine entzündliche Infektion bedingt sein. Bitte lassen Sie unbedingt baldmöglichst eine Abklärung in Form einer Tast-, Ultraschall- und eventuell Blutuntersuchung durchführen, nur so kann eine Diagnose gestellt und Ihnen geholfen werden.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Gynäkologie