So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Jahn.
Dr.Jahn
Dr.Jahn, Dr.med.
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 1209
Erfahrung:  Kinderwunschbehandlung DMP Mamma-Ca Hormontherapie
61468142
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Jahn ist jetzt online.

Guten Morgen, zu meiner Frage, hier die kurze Vorgeschichte:

Kundenfrage

Guten Morgen,

zu meiner Frage, hier die kurze Vorgeschichte: ich hatte die letzten 2 Jahren 3 verhaltene Fehlgeburten. Gesundheitlich bis hin zur genetischer Untersuchung wurde alles abgecheckt. Meine Ärztin meint, letztlich war es einfach dreimal ein schrecklicher Zufall oder vielleicht doch der Stress, weil ich einen echt anstrengenden 10-12 Stunden Job im Management habe. Auf jeden Fall bin ich dieses mal 3 Monate krankgeschrieben - jetzt kann ich mich entspannen und ganz auf die Schwangerschaft einstellen und ich habe ein sehr gutes Gefühl, dass es diesesmal klappen wird :-)

Nun habe ich eine wichtige Frage zum Thema Sport in der Schwangerschaft:
Überall liet man, dass Muskeltraining wie "Kieser Training" in der Schwangerschaft erlaubt ist, wenn man vorher bereits trainiert hat.
Bei mir ist es allerdings so, dass ich eigentlich erst vor 2 Wochen damit angefangen habe,
also gerade mal 3 Einführungstermine, und jetzt bin ich in der 5. Woche schwanger :-)

Da ich wie oben erwähnt krank geschrieben bin, hätte ich ja eigentlich die schönste Zeit 2x pro Woche zum Kieser Training zu gehen und etwas für meine Rückenmuskeln zu tun,
die von den letzten Jahren nur am Schreibtisch echt verkümmert sind. Allerdings war ich gestern da und hatte während dessen, irgendwie kein gutes Gefühl. Habe dem Trainer zwar gesagt, dass ich schwanger bin, worauf wir alle Übungen, die auf den Bauch gehen weggelassen haben. Aber irgendwie merke ich heute doch, dass ich nicht nur Muskelkater im Rücken, sondern auch ein gewisses Ziehen im Bauch spüre.

Sie können verstehen, dass ich dieses mal alles tun möchte, damit es klappt und keinerlei weiteres Risiko eingehen.
Bitte lassen Sie mich wissen, ob Sie das Kieser-Training zur Sicherheit lieber lassen würden oder ob Sie sagen, es ist eher positiv in Ruhe zu trainieren, um den Rücken auf den "dicken Bauch" vorzubereiten.

Vielen herzlichen Dank für Ihre Mühe!
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Jahn hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Morgen!

Vorausgesetzt, dass Ihre Schwangerschaft intakt ist, dürfen Sie alle Übungen machen, die zur Muskelkräftigung beitragen. Sie dürfen nur nicht in Sauerstoffnot Kommen, also kein Sport im anaeroben Bereich betreiben. Ebenso sollten Übungen mit Bauchpresse vermieden werden.
Im Allgemeinen wissen die Trainer aber bescheid und werden entsprechende Übungen auslassen.
Fühlen Sie sich allerdings nicht wohl, wäre es ratsam sich mit einer Hebamme bereits rechtzeitig in Verbindung zusetzen. Dort werden Sie professionell mit Schwangerengymnastik auf die Belastungen in der Schwangerschaft und auf die Geburt vorbereitet.
Sollte das Ziehen im Unterbauch nicht nachlassen, wäre eine zeitnahe Untersuchung bei Ihrer Frauenärztin anzustreben.

Alles Gute!

Dr. Sigrid Jahn


Hilfreiche Antworten bitte durch Akzeptieren honorieren, danke!