So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Jahn.
Dr.Jahn
Dr.Jahn, Dr.med.
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 1209
Erfahrung:  Kinderwunschbehandlung DMP Mamma-Ca Hormontherapie
61468142
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Jahn ist jetzt online.

ich habe seit ewig eine starke monatsblutung,die auch nach

Kundenfrage

ich habe seit ewig eine starke monatsblutung,die auch nach einer geburt nicht weniger wurde.seit januar 2011 weiss ich,daß ich das willebrand-syndrom geerbt habe.ich laufe oft aus,das blut mir nachts ins bett,obwohl ich oft o.b. und binde wechsle.ich möchte keine hormone nehmen.bin ich in den wechseljahren.ich bin 51 jahre alt.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Jahn hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,
Bei Ihrer Grunderkrankung kommt es bekanntermaßen häufig zu diesen starken Blutungen. Diese Blutungen sprechen gut auf Hormongaben an. Da Sie keine Hormone wünschen, kommen für Sie aber trotzdem Alternativen in Frage.
An den besonders starken Blutungstagen können Sie Cyclokapron 2x1 Tablette einnehmen. Die Tabletten sind verschreibungspflichtig. Sie können vom Frauenarzt oder Ihrem Hausarzt verordnet werden.
Außerdem nützt es in vielen Fällen hochdosiert Vitamin C einzunehmen oder auch sich Vitamin C reich zu ernähren.
Als Alternative käme noch ein kleiner operativer Eingriff in Kurznarkose in Frage.
Bei Ihrer Situation würde ich diese Endometriumablation erwägen. Die Gebärmutterschleimhaut wird dabei verschorft und es treten dann nur noch schwache oder gar keine Blutungen mehr auf.
Es ist aber auch zu bedenken, daß Ihre Blutung auch spontan ausbleiben kann, denn mit 51 Jahre hat ca. 50% aller Frauen ihre Blutung verloren. Also auch Geduld und Abwarten sind möglich.
Zur Regulation Ihrer Hormone können Sie bis dahin auch ein Pflanzenpräparat einnehmen. Ich empfehle Ihnen dazu Agnus castus Präparate, die Sie in jeder Apotheke rezeptfrei erhalten können.
Alles Gute

Dr.Sigrid Jahn

Wenn die Antwort für Sie hilfreich war, klicken Sie bitte auf den Akzeptieren-Button, danke!