So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 20335
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

staendige blutung

Kundenfrage

hallo ich lebe im mittleren osten und möchte hier keinesfalls zum FA gehen. ich bin 50 jahre alt, habe vor mehr als 2 jahren implanon eingesetzt bekommen und nehme zusaetzlich ein östrogenpraeparat mit dem namen estrofem 2mg. an sich gehts mir gut, aber ich habe seit mehr als 2 monaten staendige blutungen, taeglich und duchgehend. meist sind es nur schmierblutungen manchmal auch nicht. ich bin das alles so leid! gibt es denn kein medikament auf der welt, das diese blutungen ein für alle mal stoppt? danke für ihre antwort LG aus bahrain, bridget
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo Bridget,

das Blutungsproblem steht in diesem Fall auch in Zusammenhang mit dem Implanon, dessen Wirkung 3 Jahre lang anhält und sich leider nur durch Entfernung stoppen liesse. Raten würde ich Ihnen unbedingt zum Absetzen des Estrofem und zur Anwendung eines Präparates mit dem Wirkstoff Progesteron, oder Dydrogesteron (in Deutschland Utrogest, oder Duphaston) für die Dauer von 10 Tagen. Wenn sich die Blutung dadurch nicht stoppen lässt, könnten auch andere Gründe, wie z.B. eine Polypbildung, eine Rolle spielen, dann bliebe leider nur die Durchführung einer Ausschabung.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

hallo doc,

sie haben recht, ich muss also hier jemanden finden der das implanon herausnehmen kann, was eigentlich nicht schwierig sein sollte. ich habe heute in der apotheke duphaston gekauft, bevor ich ihre antwort las, und die apothekerin bat mich über die dauer von 5 tagen je 2 tabletten zu nehmen, und ich hoffe so sehr das es damit endlich dann auch aufhört. gleichzeitig gab sie mir auch eine packung microgynom und meinte nach der blutung sollte ich das dann nehmen. was meinen sie?

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

ich würde raten, Duphaston doch 10 Tage lang anzuwenden, die Dosierung von 2 Tabl. pro Tag ist dabei ok. Von der Einnahme weiterer Hormonpräparate wie Microgynon würde ich aber dann eher abraten, zunächst wäre der Verlauf nach Anwendung des Gestagens abzuwarten. Sollte sich das Problem damit nicht lösen lassen, wäre die Entfernung des Implanon unbedingt zu empfehlen, das sollte auch in Bahrain mühelos durchführbar sein.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

ok dann machen wir es so. über 10 tage 2 tabletten am tag. ich hoffe wirklich das es hilft. ich neige nicht zu depressionen, zum glück nicht aber es nervt. sie sind nicht zufaellig in münchen?, denn dort muss ich naechste woche arbeiten.

LG

bridget

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

leider nicht, ich lebe in Mittelamerika.
Die Chance auf Erfolg halte ich bei der Behandlung schon für recht gross. Sollte sich damit aber doch keine Lösung des Problems einstellen, wäre die Entfernung des Implanon und - falls nicht vermeidbar - auch eine Ausschabung vielleicht auch in München durchführbar.

MfG,
Dr. N. Scheufele