So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 20212
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

ich bin 50 jahre alt, habe seit geraumer zeit beschwerden wenn

Kundenfrage

ich bin 50 jahre alt, habe seit geraumer zeit beschwerden wenn ich meine regel bekomme, bin dann am 1. tag meist nicht arbeitsfähig.
dann bekam ich meine regel 2x im monat und ca seit 3 wochen dauerblutungen.
ich bin seit 20 jahren sterilisiert und habe einen gebermutervorfall.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  privatpraxis hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo und guten Tag,

wegen der 3-wöchigen Dauerblutung würde ich Ihnen doch raten, einen Gynokologen auf zu suchen, um die Ursache abklären zu lassen, damit nichts übersehen wird.

Wegen Ihrer anderen zyklusbedingten Beschwerden kann ich mir das hom. Medikament Sepia 18LM, Dil für Sie gut vorstellen, denn auch ein Gebährmuttervorfall wäre für dieses Mittel typisch.

Einnahmeempfehlung: morgens nüchtern tägl. 5 Tr. im Munde resorbieren lassen. (Fläschchen vorher immer 10x schütteln)

Ich wünsche Ihnen einen guten Befund und wenn Sie sich für dieses rezeptfreie Mittel entscheiden eine schnelle und nachhaltige Besserung

Alles Gute
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

als Ursache des Problems ist von einer hormonellen Regulationsstörung auszugehen. Wenn eine solche Blutung länger als 10 Tage anhält, sollte unbedingt dagegen vorgegangen werden, da sich der andauernde Blutverlust sonst in Form einer Blutarmut (Anämie) negativ auswirkt. Zum Einsatz kommt dann ein Hormonpräparat (Gestagen), das für die Dauer von 10 Tagen einzunehmen ist und den Zyklus wieder reguliert. Zur Verschreibung sollten Sie bitte baldmöglichst den Frauenarzt, oder die gynäkologische Ambulanz einer Klinik aufsuchen.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Gynäkologie