So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Dathe.
Dr. Dathe
Dr. Dathe, Frauenarzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 142
Erfahrung:  Spezialisiert auf Schwangerschaft, Krebsvorsorge, Brustdiagnostik (Mammographie)
48200022
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr. Dathe ist jetzt online.

Guten Tag Ich stehe kurz vor der entbindung und verliere immer

Kundenfrage

Guten Tag
Ich stehe kurz vor der entbindung und verliere immer etwas Wasser, das Kind liegt schon richtig und ich hatte auch schon wehen. Im Krankenhaus sagten sie mir der Muttermund ist noch zu fest geschlossen und ich möge noch 1 bis zwei Wochen warten. Am Ultraschallbild ist aber etwas wenig Wasser zu sehen und ich habe auch ziehmliche Schmerzen in der Nacht. Ich bin daher ein wenig beängstigt.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr. Dathe hat geantwortet vor 6 Jahren.

Vorbemerkung zur AGB: bitte beachten Sie, dass eine Antwort eines Experten keinesfalls eine individuelle Arztberatung ersetzt.

Guten Abend,

offenbar hatten Sie kürzlich eine vaginale und Ultraschalluntersuchung und sind ca. in der 38. Schwangerschaftswoche, also 2 Wochen vor dem errechneten Termin.

 

Damit wurde also ein vorzeitiger Blasensprung ausgeschlossen, was Sie an Wasser verlieren kann also Scheidensekret sein oder auch mal Urin (kann unwillkürlich und wegen Druck des Bauches abgehen). Gegen Ende der Schwangerschaft wird die Fruchtwassermenge natürlicherweise weniger.

Wenn sie beginnende Geburtswehen bekommen werden Sie das merken, weil das doch deutlich anders ist als die Schmerzen die Sie jetzt nachts spüren.

 

Also erscheint das ein normaler Verlauf zu sein der Sie nicht beängstigen sollte. Zudem haben Sie vermutlich 1x/Woche einen Termin beim Frauenarzt, der ebenfalls Zweifel und Ängste nehmen sollte.

Wünsche noch alles Gute für die Geburt.