So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 20347
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Meine Frau ist 39 Jahre alt, sie hat aus einer fr heren Beziehung

Kundenfrage

Meine Frau ist 39 Jahre alt, sie hat aus einer früheren Beziehung zwei Kinder, 4 und 6 Jahre alt. Vor 8 Monaten hatte sie eine Fehlgeburt nach 8 Wochen Schwangerschaft (Curetage), im März dieses Jahres hatte sie gleich nach dem positiven Schwangerschaftstest Blutungen und und gleich eine Fehlgeburt, vor 2 Tagen machten wir einen Schwangerschaftstest und der war positiv, heute in der Früh war wieder Blut im Urin, Seit 2 Tagen werden auch Gelbkörperhormone genommen. Uns wurde gesagt Blut kann beim Einnisten der Zelle kommen, wenn aber jezt wieder eine Fehlgeburt kommt wissen wir nicht mehr weiter, meine Frau fühlt sich seit der ersten Curetage sehr schwach, hat sie keine Energie mehr um die Schwangerschaft zu halten, eine Chromosomen-Analyse haben wir gemacht, da ist alles in Ordnung.
Woran kann das alles liegen, was kann man noch machen?

Vielen Dank!
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

eine sog. Gelbkörperschwäche ist sehr häufig die Ursache von frühen Fehlgeburten und da in Ihrem Fall eine genetische Ursache ausgeschlossen wurde, ist ein solcher Zusammenhang durchaus denkbar. Die Einnahme des genannten Gestagenpräparates ist dabei das richtige Vorgehen und zusammen mit körperlicher Schonung die einzig mögliche Konsequenz. Je länger die Schwangerschaft bestehen bleibt, umso grösser wird dabei die Chance auf einen positiven Ausgang.
Ich halte Ihnen die Daumen für einen glücklichen Verlauf.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte/r Patient/in,

da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht akzeptiert haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch anklicken von „akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.

MfG,
Dr. N. Scheufele