So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 20601
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Ich benutze regelm ig das Pr parat la famme und habe seit

Kundenfrage

Ich benutze regelmäßig das Präparat la famme und habe seit Pfingsten leichte Schmierblutungen mit einhergehenden Unterbauchschmerzen (ähnlich wie bei der Regelblutung). Kann ich das ignorieren uder muss ich was unternehmen?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr. K. Hamann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo, ich darf ihnen als Allgemeinärztin antworten und möchte ihnen raten, sich gynäkologisch untersuchen zu lassen, um den Grund für die Schmierblutungen abzuklären.
Ob eine Schwangerschaft oder etwas anderes vorliegt, kann ich von hier nicht sagen. Daher rate ich ihnen baldmöglichst zu einer Untsuchung zu gehen. Es kann durchaus auch eine banale Schmierblutungen sein, zum Ausschluss anderer mglw. schwerwiegender Ursachen ist eine Untersuchung ratsam.

Alles Gute

Mit freundlichen Grüssen

Dr. K. Hamann
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

da Sie Ihre Frage in der Kategorie "Gynäkologie" gestellt haben, sind Sie sicher auch an der Antwort eines Gynäkologen interessiert.
Da es sich bei Lafamme um ein Präparat handelt, das nach den Wechseljahren angewandt wird, steht eine Schwangerschaft hier natürlich nicht zur Debatte.
Die beschriebenen Blutungen kommen in Ihrem Fall dadurch zustande, dass es unter Einnahme des Präparates zum Aufbau von Gebärmutterschleimhaut kommen kann, die dann nicht vollständig abblutet, da dieses Medikament ohne Pause durchgehend eingenommen wird. Ratsam wäre daher, eine Anwendungspause einzulegen, um eine komplette Abblutung zu erreichen und dann nach 1-2 Monaten wieder mit der Einnahme zu beginnen. Bitte sprechen Sie dieses Vorgehen mit Ihrem Frauenarzt ab.
Ein Grund zur Siorge besteht bei diesem Problem nicht.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele