So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 20613
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Guten Morgen, k nnten Sie bitte mir mit einem Rat helfen

Kundenfrage

Guten Morgen,

könnten Sie bitte mir mit einem Rat helfen? Meine Mutter war Anfang der vorigen Woche bei Frauenärztin in Kitzingen, und es wurde eine Zyste am Eierstock festgestellt und ein Röntgentermin Ende Juli ausgemacht. Dann hat sie einen anderen Arzt (Gynäkologen) in Würzburg besucht und es wurde nach dem Ultraschall die Diagnose Ovarialtumor gestellt, die CT-Röntgenuntersuchung fand am nächsten Tag statt und die Blutabname ein Tag später. Jetzt nicht mal eine Woche nach diesen Untersuchungen und dieser Diagnose soll sie morgen am Montag in die Rotkreuzklinik in Würzburg für die Operation mit Aufenthalt in der Klinik von ca. eine Woche kommen, wo die Ergebnisse stattgefundenen Untersichungen erst überhaupt eingesehen und ausgewertet werden. Der würzburger Gynäkologe, der sie in die Klinik eingewiesen hat, hat dort in der Klinik auch eine Sprechstunde und betreut ambulante Operationen. Mir geht es etwas zu schnell, sollte man bevor man sich operieren lässt, lieber einem anderen Arzt die Ergebnisse dieser stattgefundenen Untersuchungen zeigen? Kann man den Arzt nach der Operation wechseln? Ich kenne die Rotkreuzklinik in Würzburg nicht, kennen Sie gute Adressen in Würzburg für OP an Ovarialtumoren und anschließende Nachbehandlung? Es ist mir klar, dass die Diagnose erst nach OP richtig festgestellt werden kann ob es gutartig/bösartig ist, sollte doch man lieber einen Artz konsultieren, der mit der Klinik nicht so direkte Kontakte hat und unabhängig es beurteilen kann? Welchen Frauenarzt/Klinik würden Sie in Region Würzburg/Kitzingen empfehlen?

Vielen Dank!

Tochter der Patientin
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

durch die genannten Untersuchungen, vor allem im Ultraschall, lässt sich recht zweifelsfrei feststellen, ob es bei dem Befund um eine reine Zyste handelt, oder ob dabei auch solide Anteile vorhanden sind. Wenn das, wie von Ihnen geschildert, bei Ihrer Mutter der Fall ist, kann man auf eine weitere Röntgenuntersuchung verzichten, das operative Vorgehen ist dann der einzig richtige und zu empfehlende Weg zur sicheren Abklärung und Behandlung. Dabei kann in den meisten Fällen schonend per Bauchspiegelung vorgegangen werden.
Für die beste Adresse in Würzburg halte ich dabei:

Universitätsklinikum Würzburg
Frauenklinik und Poliklinik
Josef-Schneider-Straße 4
97080 Würzburg
Tel.: 0931 / 20125251

Die Frauenklinik wird dort von Prof. Dr. J. Dietl geleitet, dort hat man im Umkreis die meiste Erfahrung in diesen Fällen. Ich würde es daher für ratsam halten, dort zumindest eine zweite Meinung einzuholen.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele