So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an gyndoc07.
gyndoc07
gyndoc07, Ärztin
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 955
Erfahrung:  Gynäkologie und Geburtshilfe
27325793
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
gyndoc07 ist jetzt online.

guten abend, bei unserem ungeborenem kind wurde letzte woche

Kundenfrage

guten abend,
bei unserem ungeborenem kind wurde letzte woche die trisomie21 festgestellt. Ich würde gern den abruch in form der hysteotromie durchführen lassen. kann die klinik mir das verwehren oder muss ich die gängige form, sprich wehen einleiten usw... durchführen lassen? ich bin in der 21. woche.

mit freundlichen grüssen
Babett Heinisch
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  gyndoc07 hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend
Sicher haben Sie die Möglichkeit eine Hysteotomie zu machen, kein Arzt wird es Ihnen in Ihrer Situation verweigern. Sie sollten aber bedenken, dass es sich um einen Minikaiserschnitt handelt und bei weiteren Schwangerschaften ein Risiko besteht. Nach der OP sollten Sie 1 Jahr nicht schwanger werden und das Risiko für eine Kaiserschnittgeburt bei Folgeschwangerschaft ist erhöht. Wenn das alles für Sie kein Thema ist, dann wird es in der Klinik so gemacht wie Sie wünschen.

Alles Gute und viel Kraft für die schwere Zeit



Bitte klicken Sie auf Akzeptieren -Danke
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

vielen dank für die prompte antwort. meine erste tochter kam auch per kaiserschnitt zur welt, da ich durch eine skoliose einen beckenschiefstand habe und das kind nicht durch den geburtskanal gekommen wäre. ausserdem kam dann noch die spät-gestose dazu. wir möchten schon noch ein gemeinsames kind haben. muss ich wirklich 1 jahr warten um wieder schwanger zu werden und weshalb?

 

mit freundlichen grüssen

babett heinisch

Experte:  gyndoc07 hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Morgen
bei dann schon 2 Kaiserschnitten sollte ein Jahr gewartet werden um eine gute Gebärmutterstabilität zu haben. Wenn Sie jetzt jedoch die Normalgeburt vorziehen, dann könnten Sie sofort wieder schwanger werden.
Es sind auch schon Frauen 3 Monate nach OP schwanger geworden , aber das Risiko ist höher und der Kaiserschnitt wird zu einem frühen Zeitpunkt (ca 37 Woche ) angesetzt.
Sie sollten also nochmal den OP Wunsch überdenken, wenn Sie schnell wieder schwanger werden möchten. Eine Geburt ist zu diesem Zeitpunkt schnell, da das Kind ja noch klein ist -lediglich die Schmerzen sind unschön, aber die können mit einer PDA ausgeschaltet werden, so dass Sie schmerzfrei entbinden können.

Alles Gute
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

guten tag,

danke für die antwort. eine frage hätte ich noch, wie lange dauert die normale entbindung? mir wurde gesagt, dass es ca 2 tage dauert und wie hoch sind die schmerzen???

 

mit freundlichen grüssen

babett heinisch

Experte:  gyndoc07 hat geantwortet vor 6 Jahren.
Das mit den 2 Tagen kann hinkommen, wobei damit ja das vollständige Eröffnen des Muttermundes gemeint ist. Die richtigen Scherzen kommen ja erst mit der Austreibungsperiode und die kann dann mittels PDA schmerzfrei sein. Die 2 Tage -wenn es denn solange dauert -in der 22 Woche geht es meist schneller- haben Sie kuze Schmerzattacken, die aber gut weggeatmet werden können und vergleichbar sind mit Regelschmerzen.


Alles Gute