So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 19956
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

hatte meine Periode am 9.4. zuletzt und habe mehere Schwangerschaftstests

Kundenfrage

hatte meine Periode am 9.4. zuletzt und habe mehere Schwangerschaftstests gemacht.Alle positiv,war heute das erste Mal beim Frauenartz und er sah nur den Dottersack,muss dazu sagen das ich am 9.3. 11 eine Fehlgeburt in der 6. Schwangerschaftswoche hatte , hatte 2 wochen vorher leichte Blutungen, die wieder abklungen, man sah auch erst nur den Dottersack ,aber 2 Tage vor der spontanen Fehlgeburt einen kleinen Embryo, der leider 2 Tage spaeter abgestossen wurde.Nun habe ich keine Blutungen, aber er sah heute nur den Dottersack, wie gesagt befruchtung kann am 22.4..oder aber auch erst am 25.4. stattgeunden haben, am 23. und und 24. hatte ich keinen Verkehr soweit ich mich erinnere
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

Ihrer Schilderung nach können Sie ganz sicher davon ausgehen, dass eine Schwangerschaft besteht. Zu einem so frühen Zeitpunkt ist es dabei nicht ungewöhnlich, dass noch nicht mehr im Ultraschall zu erkennen ist, wenn keinerlei Beschwerden (Schmerzen, Blutungen) bestehen, ist das noch kein Grund zur Sorge. Bei einer solchen Fehlgeburt handelt es sich oft um ein einmaliges Ereignis, von daher haben Sie wirklich eine sehr gute Chance, dass diese Schwangerschaft problemlos verläuft. Ich würde zu einer Kontrolle in einer Woche raten, sicher lassen sich Ihre Bedenken dann zerstreuen.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Gynäkologie