So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 20451
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo, ich brauche mal einen Rat! Mein Mann und ich versuchen

Kundenfrage

Hallo,
ich brauche mal einen Rat! Mein Mann und ich versuchen seit dreieinhalb Jahren, ein Baby zu bekommen. Ich hatte schon zwei Operationen, es wurde Endometriose festgestellt, also keine allzu großen Hoffnungen! Im November hatte ich dann einen positiven Schwangerschaftstest und wir waren überglücklich - leider hatte ich jedoch 3 Tage später einen Abgang. War natürlich ein Schock und ein herber Rückschlag für uns. Im Februar das Gleiche, positiver Test, nur diesmal in der fünften Woche den Abgang nach tagelangem Bangen und Schmierblutungen.
Nun ist es so, dass ich in der 7. SSW bin - man kann den Fruchtsack sehen, den Dottersack und einen 5mm-großen Embryo. Allerdings keinen Herzschlag. Mein Frauenarzt sagte, er wäre schon enttäuscht und in der nächsten Woche müssen wir etwas sehen, sonst hat es wieder nicht geklappt. Meine letzte Periode war am 16.04., mein Zyklus liegt regelmäßig bei 30 Tagen. Nun meine Frage: Gibt es denn noch Hoffnung, dass ich nächste Woche etwas sehe? Ist es denn so unnormal, in der 7 Woche noch nichts zu sehen? Ich versuche bis dahin auch, nicht zuviel dran zu denken, aber wer Frauen kennt, weiss, dass das nicht so einfach ist! Und wenn es nun wieder schiefgeht... Wäre schön, wenn mir jemand antworten könnte.
Vielen Dank,XXXXX
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo Sandra Fortuna,

an sich sollte zu diesem Zeitpunkt der Schwangerschaft doch schon eine Herzaktion darstellbar sein. Je nach Position des Embryos kommt es aber vor, dass die Darstellung bei der noch geringen Grösse noch nicht gelingt, deshalb sehe ich doch noch eine Chance, dass die Kontrolle ein positives Ergebnis hat. Sollte das nicht der Fall sein, würde ich Ihnen raten, eine genetische Ursache der wiederholten Aborte durch Chromosomenuntersuchung abklären zu lassen, Ihr Frauenarzt kann das veranlassen. Wenn sich in der nächsten Woche eine intakte Schwangerschaft zeigt, wäre zudem die Anwendung eines Gestagenpräparates zu empfehlen, um eine mögliche Gelbkörperschwäche auszuschliessen.
Ich halte Ihnen die Daumen für einen positiven Verlauf.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Patientin,

da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht akzeptiert haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch anklicken von „akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.

MfG,
Dr. N. Scheufele