So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.

Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 19578
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo, ich wei , dass meine Frage eigentlich schon fast l cherlich

Kundenfrage

Hallo,
ich weiß, dass meine Frage eigentlich schon fast lächerlich klingt, aber ich bin grad echt kurz vor dem Durchdrehen. Ich nehme seit ca. 1,5 Jahren die Pille (Minisiston), da ich auf keinen Fall schwanger werden möchte. Ich nehme sie immer regelmäßig ein, nur ein Mal habe ich sie vergessen, mein Freund und ich haben dann aber zusätzlich mit Kondom verhütet. Mit der Einnahme habe ich 4 Tage früher aufgehört, da da wir in Urlaub sind und ich dort meine Regel nicht haben wollte. Sie ist dann auch gekommen (allerdings schwächer als sonst), ich habe die 7 Tage Pause gemacht, und dann wieder mit der neuen Packung begonnen. Ich habe am Mittwoch vor einer Woche mit der Einnahme begonnen, 3 Tage später, also am Freitag hatten wir Sex, und nun habe ich seit 3 Tagen ständig ein leichtes Ziehen im Unterleib, leichte Übelkeit und steigere mich total in die Vorstellung hinein, schwanger zu sein. Aber eigentlich kann das doch gar nicht sein, oder? Bilde ich mir nur ein, schwanger zu sein? Hat es irgendwelche Auswirkungen auf die Pille, wenn man die Einnahme mal früher beendet? Und was hat das komische Ziehen im Unterbauch zu bedeuten?? Sollte ich doch einen Schwangerschaftstest machen?
Bitte um Antwort, damit ich endlich mal wieder beruhigt schlafen kann!!!!!
Vielen Dank,XXXXX
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

ich denke, ich kann Sie da wirklich beruhigen, Sie haben alles richtig gemacht.
Die vergessene Pille im Vormonat spielt keine Rolle mehr, zumal Sie danach zusätzlich verhütet haben und auch die Blutung regulär eingetreten ist. Auch eine solche Verkürzung des Einnahmezyklus hat keinerlei negative Folgen, wichtig ist nur, die Pause nicht länger als 7 Tage einzulegen. Die beschriebenen Symptome können durch leichte, hormonelle Schwankungen bedingt sein und sind kein Grund zur Sorge. Wenn es durch den GV am Freitag zu einer Schwangerschaft gekommen wäre, würden frühestens 10 Tage später erste Anzeichen auftreten, auch von daher ist also nicht von einem Zusammenhang auszugehen. Es besteht kein Anlass, von einer verminderten Wirkung der Pille auszugehen und Sie können wirklich sicher sein, dass keine Schwangerschaft besteht.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
< Zurück | Weiter >
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Dr. Schröter

    Dr. Schröter

    Frauenarzt

    Zufriedene Kunden:

    473
    Präventionsmediziner, Onkologisch verantwortlicher Arzt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/GY/Gynarzt/2012-4-11_15736_Dr.Schröter53.64x64.jpg Avatar von Dr. Schröter

    Dr. Schröter

    Frauenarzt

    Zufriedene Kunden:

    473
    Präventionsmediziner, Onkologisch verantwortlicher Arzt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RC/rcheufele/2016-7-7_175426_.64x64.jpg Avatar von Dr.Scheufele

    Dr.Scheufele

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    5436
    Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HO/hoellering/2015-9-3_152044_x.64x64.jpg Avatar von Dr. Höllering

    Dr. Höllering

    Fachärztin

    Zufriedene Kunden:

    10124
    Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OR/Orthodocs/2012-2-12_211834_IMG6092a.64x64.jpg Avatar von Orthodoc

    Orthodoc

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    1138
    Orthopädie,Unfallchirurgie,Notfallmedizin, Allgemeinmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OR/ortos/2014-11-24_03337_rofil.64x64.jpg Avatar von Ortho-Doc Nowi

    Ortho-Doc Nowi

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    551
    Arzt f. Orthopädie, 36 J. Praxis; Unfallchir., Sportmed.,
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/DO/docexpert1/2014-1-8_19186_praxispapa.64x64.jpg Avatar von docexpert1

    docexpert1

    Dr. Med.

    Zufriedene Kunden:

    378
    Facharzt für Innere Medizin, langjährige Erfahrung in eigener Praxis, Diabetologie,Rheumatologie,Kardiologie,HNO,Derma
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Gynäkologie