So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an iveschaaf.
iveschaaf
iveschaaf,
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 2012
52810516
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
iveschaaf ist jetzt online.

Hallo, ich habe eine Frage. Ich bin schwanger in der 8. Woche

Kundenfrage

Hallo, ich habe eine Frage. Ich bin schwanger in der 8. Woche mit Zwillingen. Allerdings denke ich über einen Abbruch nach, da ich alleinerziehend wäre und ich mir nicht sicher bin, ob ich das alleine schaffe. Leide seit einigen Monaten an Depressionen und bin in therapeutischer Behandlung, nehme aber keine Antidepressiva oder ähnliches.
Bin dazu noch arbeitslos und die Trennung macht mir auch zu schaffen. Ich weiss einfach nicht weiter was ich machen soll. Einerseits will ich die Babys nicht verlieren, weil ich schon Kinder wollte, allerdings nicht jetzt, sondern erst in ein paar Jahren. Die ganze Situation mit Schwangerschaft, Trennung, psychische Probleme ect. machen mich so unsicher,welcher Schritt der richtige ist. Hab mich auch bei ProFamilia beraten lassen, allerdings bringt mich das nicht weiter. Bin so verzweifelt. Ich weiss einfach keinen Ausweg mehr.....
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  iveschaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Es ist gut, dass es die Möglichkeit gibt, eine Schwamgerschaft vorzeitig zu beenden, wenn die Kinder im Bauch keine Chance haben, ein behütetes Leben zu führen. Aber die Zeit dafür ist relativ knapp und man weiß in dem Moment nie, wie es später mal aussehen wird. Wenn Sie sich jetzt nicht entscheiden können, dann lassen Sie es. Sie können in aller Ruhe Ihre Kinder zur Welt bringen und schauen, wie die Welt bis dahin aussieht. Vielleicht hat sich bis dahin alles so weit geregelt, dass Sie sich vorstellen können, Ihre Kinder aufzuziehen und wenn nicht, dann können Sie ihnen dennoch das Leben schenken und dann das Jugendamt eine Stelle suchen lassen, wo die Kinder aufwachsen können, entweder weil Sie sie zur Adoption freigeben oder als Pflegekinder.
Natürlich ist das für Sie nicht optimal, aber was ich sagen will:
Wenn Sie sich jetzt nicht entscheiden können, dann tun Sie es auch nicht. Setzen Sie sich nicht unter Druck. Was später kommt, kann man später entscheiden. Es gibt immer einen Weg.

Mit freundlichen Grüßen - Dr. Schaaf