So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 20076
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Begr e sie! Ich hab diese Plattform noch nie genutzt, dewegen

Kundenfrage

Begrüße sie!

Ich hab diese Plattform noch nie genutzt, dewegen bin ich mir jetzt nicht sicher ob ich einfach drauf los fragen kann.!

Ich versuch es einmal :-)

Folgendes, ich hab schon seit 2008 die Kupferspirale (5 Jahre) und war bis Dato noch nicht bei der Kontrolle. Ich versuch schon verzweifelt eine Ärztin oder Arzt zu finden, doch erreich leider niemanden. Ich wollte nur vorabe für mich klären, wenn was nicht stimmen sollte, mit der Spirale, dann müsste ich es doch in irgend einer Form mit bekommen, oder?
Das was mir auf gefallen ist, ist, dass ich während meiner fruchtbaren Tagen, extrem leicht Blutungen hab. Ansonsten keine Beschwerden oder komische "Gefühle" im Unterleib.

Was ich noch wissen wollte, wo sie mir wahrscheinlich weniger helfen können, aber ich bekomm auf einmal im Schambereich eigenartige Pickl?! Gibt es Gechlechtskrankheiten die sich so äußern, wobei ich das eigentlich ausschließen kann.

Ich hoffe sie können mir ein wenig weiter helfen!

mit freundlichen Grüßen

...
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

in seltenen Fällen kann sich die Spirale mal verlagern und die Sicherheit dadurch eingeschränkt werden, ohne dass Sie etwas davon merken. Von daher ist eine jährliche Ultraschallkontrolle schon angebracht, zumal auch die Krebsvorsorge regelmässig durchgeführt werden sollte.
Eine solche, leichte Blutung in Zyklusmitte ist meist hormonell bedingt und kein Grund zur Sorge, auch der Verhütungsschutz wird dadurch nicht beeinträchtigt.
Die beschriebenen Pickel lassen sich aus der Ferne natürlich nur schwer beurteilen, von einer Geschlechtskrankheit ist dabei aber ganz sicher nicht auszugehen, wenn keine weiteren Beschwerden (Rötung, Juckreiz) bestehen, vermute ich eher, dass es sich um harmlose Talgeinlagerungen handelt, also kein Grund zur Sorge.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Patientin,

da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht akzeptiert haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch anklicken von „akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.

MfG,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Gynäkologie