So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an gyndoc07.
gyndoc07
gyndoc07, Ärztin
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 955
Erfahrung:  Gynäkologie und Geburtshilfe
27325793
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
gyndoc07 ist jetzt online.

Ich hatte letzte Woche einen positiven Schwangerschaftstest

Beantwortete Frage:

Ich hatte letzte Woche einen positiven Schwangerschaftstest gehabt. Bin gleich zum Arzt, aber der erkannte im Ultraschall keinen Hinweis für eine Schwangerschaft. Ich führte 4 Tage später einen weiteren durch, der wieder positiv war. Heute war ich wieder beim Arzt und der kontrollierte mit Ultraschall, fand wieder keinen hinweis, machte trotzdem in seiner Praxis nochmal einen Test, der dann aber negativ war. Somit bin ich zwar nicht schwanger, aber er hat mich wegen Veränderungen in dem rechten Eierstock nächste Woche wiedersehen. Kann das der Grund für das Auftreten des positiven Schwangerschaftstest sein?
Vielen Dank
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  gyndoc07 hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag
Wann war denn der erste Tag der letzten Regel?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Da ich einen Nuva Ring trage hätte ich die letzte abblutung vor 2 Wochen haben sollten, aber seit ich 3 Ringe 3 Monaten eingelegt habe, habe ich keine Blutungen mehr gehabt.
Experte:  gyndoc07 hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ungewöhnlich, dass Sie mit Nuva Ring schwanger geworden sind, hatten Sie den Ring mal länger als 3 Stunden draußen oder andere Medikamente genommen?
Da Sie einen positiven Test hatten, ist von einer Schwangerschaft die sich dann nicht weiterentwickelt hat auszugehen. Da im Ultraschall nichts gesehen wurde, muß es weniger als 5 Wochen gewesen sein.
Sie müßen also noch weiter warten, bis eine Blutung einsetzt. Ihr Gyn kann auch noch im Blut das ß-HCG bestimmen lassen, dann wäre es ganz sicher, dass nichts ist.
Die Veränderung im Eierstock kann nicht zu einem pos. Test führen, das ist vielleicht die Gelbkörpercyste - aber das kann Ihr Gyn vor Ort am besten beurteilen.

Bitte besprechen Sie mit Ihrem Gyn auch nochmal die Verhütungsmethode, bei Faktor 5 und Lungenembolie in der Vorgeschichte ist der Ring nicht die erste Wahl!

Alles Gute und halten Sie mich auf dem laufenden.


Bitte klicken Sie auf Akzeptieren -weitere Fragen zum Thema sind dann kostenlos
gyndoc07 und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Was würden Sie dann als Verhütungsmittel empfehlen? Mein Frauenarzt schlug außerdem 3 Monatsspritze oder Hormonspirale vor, da ich mit der Kupferspirale unheimliche Probleme hatte. Ich bin zwar 37 hätte auch gerne Kinder, aber mein Venenarzt riet mir wegen der Blutgerinnungsstörung dringend davon ab sowie auch mein Internist, mein Frauenarzt äußerte sich nicht groß, außer daß ich bei einer gewollten Schwangerschaft vorher bei ihm Vitaminpillen kaufen sollte. Mein Partner ist aufgrund der Aussagen der ersten beiden Ärzte total gegen eine Schwangerschaft (erkundigen uns schon nach Adoptionsmöglichkeiten) und ich bin verunsichert. Sollte ich mich zur Sicherheit gleich sterilisieren lassen? Oder wäre die Gefahr nicht so groß?
Vielen Dank
Experte:  gyndoc07 hat geantwortet vor 6 Jahren.
Da Sie gerne Kinder hätten, spricht eigendlich nichts dagegen. Sie müßten halt Heparin spritzen während der gesammten Schwangerschaft und ab der 20 Woche alle 2 Wochen zur Blutabnahme. Durch Ihr Alter und den Faktor V haben Sie ein erhöhtes Fehlgeburtsrisiko, aber das spricht ja nicht generell gegen den Versuch einer Schwangerschaft.
Vitamine sind generell nicht verkehrt, es reicht aber Folsäure mit Jod und Vit. B. die teuren Präparate haben demgegenüber keinen Vorteil.

Verhütung wäre Cerazette oder Hormonspirale -Kupfer hatten Sie ja nicht vertragen.
Vielleicht trauen Sie sich ja die Verhütung weg zu lassen

gyndoc07 und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.