So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Frauenärztin.
Frauenärztin
Frauenärztin, Dr. med.
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 110
Erfahrung:  Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe, Kinderwunsch / Hormonstörungen, Schwangerenbetreuung
33191867
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Frauenärztin ist jetzt online.

Hallo ich habe ein paar fragen. Ich hab seit 3 monaten die

Kundenfrage

Hallo ich habe ein paar fragen.
Ich hab seit 3 monaten die Pille abgezetzt, nach 2 Monaten später hatte ich einen Tag solche unterleib ziehen das ich nicht mal Arbeiten konnte und dann ganze zeit brust schmerzen.
Ich werde sehr hilfreich wenn Ihr mir helfen könnt.
Danke
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Frauenärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Morgen, können Sie mir sagen wie alt Sie sind, welche Pille Sie genommen haben und wie lange? Wie alt waren Sie bei Ihrer ersten Regelblutung? Hatten Sie, bevor Sie mit der Pille angefangen habe, auch schon mal solche Schmerzen? Warum haben Sie die Pille abgesetzt? Sind die Schmerzen während der Periode aufgetreten oder nicht? Wenn ichdiese Infos habe kann ich Ihnen besser helfen. Mit freundlichen Grüssen, Ihre Frauenärztin
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Ich werde in 2 Monaten 18. Meine Pille heißt Liberel mite. Meine ersten tage hab ich mit 14 bekommen. Ich hatte noch nie solche schmerzen. Abgesetzt `hab ich sie nicht nur vergessen. Werdent ich meine Periode nie schmerzen.
Bin schon voll gespannt auf ihre info.
Danke
Mit freundlichen grüßen

Experte:  Frauenärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo, da Sie noch nicht 18 sind, darf ich Ihre Frage auf dieser Plattform leider nicht beantworten. Am besten Sie gehen zu Ihrem Frauenarzt und besprechen Ihre Beschwerden mit ihm. Er kann Ihnen ganz bestimmt weiterhelfen. Alles Gute! Ihre Frauenärztin