So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 20451
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Ich habe zwei mal die drei monats spritse bekommen und habe

Kundenfrage

Ich habe zwei mal die drei monats spritse bekommen und habe jetzt stendig blutungen und will sie jetzt absetzen auserdem wollen ich und mein freund auch noch ein eigenes kind wie lange kann das dauern und kann ich sie einfach wider absetzen
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

bei einem solchen Hormondepot wie der 3-Monats-Spritze kann es leider leicht zu solchen Blutungsproblemen kommen. Die einzige und richtige Konsequenz ist dann, wie von Ihnen geplant, das Präparat wieder abzusetzen. Man rechnet in einem solchen Fall mit einem Zeitraum von bis zu maximal 3 Monaten nach dem Absetzen, bis die hormonelle Umstellung abgeschlossen ist und sich der Zyklus wieder normalisiert hat. Dies kann aber auch schon sofort nach den 3 Wirkungsmonaten der Spritze möglich sein, zu einer Schwangerschaft kann es also auch dann durchaus schon kommen, das bliebe abzuwarten.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Patientin,

da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht akzeptiert haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch anklicken von „akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war.
Sie haben sich vor Stellung Ihrer Frage bereit erklärt, einen Betrag Ihrer Wahl bei korrekter Antwort zu zahlen. Diesen nun schuldig zu bleiben, finde ich nicht gerade fair...



MfG,
Dr. N. Scheufele