So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an gyndoc07.
gyndoc07
gyndoc07, Ärztin
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 955
Erfahrung:  Gynäkologie und Geburtshilfe
27325793
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
gyndoc07 ist jetzt online.

Guten Tag, ich bin in der 8+5 woche und habe eine bekannte

Kundenfrage

Guten Tag,
ich bin in der 8+5 woche und habe eine bekannte spärozythose (Kugelzellenanämie), somit immer etwas niedrigere hb-werte. bei ausstellung des mutterpasses vor einer woche wurde mein hb von 9,9 festgestellt, gestern dann kontrolle und ein hb von 9. meine gynäkologin hat mich abends noch angerufen und informiert, mir gesagt ich solle jetzt handeln, da bei weiterem absinken die versorgung des kindes gefärdet ist. jetzt hänge ich in der luft und mache mir große sorgen, da ich nicht weiß ob eine kontrolle am montag nicht zu spät ist und wie ich handeln soll...
ich kann keine eisenpräparate einnehmen, da durch die ständige hämolyse der ferritinspiegel sowieso zu hoch ist und mir von hämatologen und internisten gesagt wurde, dass bei mir ein einlagern von eisen zu späteren komplikationen führen würde.
meine frage: ab wann ist denn die gefährdung des kindes unausweichlich, also ab welchem hb-wert.
in meiner ersten ss hatte ich in der 20. woche einen stationären kh-aufenthalt, auch wegen anämie, hb-wert damals zwischen 7,9 und 9,2 bei Entlassung. habe keine Transfusion erhalten, sollte nur folsäure erhöhen und regelmässig hb kontrollen einhalten. im moment nehme ich femibion + 800folsäure.
wie gefährlich ist eine transfusion in der frühschwangerschaft und ab wann unausweichlich? meine blutgruppe ist übrigens 0+.

ich hoffe Sie können mir helfen!
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  gyndoc07 hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Morgen
Der HB soll in der Schwangerschaft normalerweise über 11 sein , bei Ihnen ist das aber anders, Ihr Körper ist ja an den niedrigen Wert angepasst und es macht dem Baby nichts zur Zeit. Sie sollten nicht unter 8 Fallen und ab der 20 Woche braucht das Kind mehr , ab da sind dann wöchentliche Kontrollen nötig. Es wird ungefähr so sein wie in Ihrer ersten Schwangerschaft, beobachten und erst ab unter 7 würde man Transfundieren.
Was können Sie nun tun? Folsäure ist schon mal sehr gut, zusätzlich BVitamine und
das homöopathische Mittel Ferrum phosphoricum D12 und Natrium Chloratum D6 jeweils 5 Globuli unter die Zunge ....dann bleibt der Wert um die 10, das ist für Sie dann ok.


Alles Gute und eine entspannte Schwangerschaft
Experte:  gyndoc07 hat geantwortet vor 6 Jahren.
Schauen Sie bitte noch, ob im Femibion Eisen mit drin ist, wenn ja, dann bitte ein Folsäurepräparat ohne Eisen!!
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
wann sollte ich denn die nächste hb kontrolle machen? und wie schnell schlagen diese homöopathischen mittel an? und in welchen abständen sollte ich diese dann künftig machen?
Experte:  gyndoc07 hat geantwortet vor 6 Jahren.
Es reicht vor der 20 Woche eine Kontrolle alle 4 Wochen zur Vorsogeuntersuchung. Wenn Sie jedoch Kurzatmigkeit und Herzrasen bekommen dann wäre eine frühere Kontrolle angezeigt. Ihr Körper ist aber an diese niedrigen HB werte angepasst, so dass Sie sich keine Sorgen machen brauchen- und ab der 20 Woche sollte alle 2 Wochen geschaut werden. Die homöopathischen Mittel stabilisieren den Wert, so dass Sie bei der nächsten Kontrolle nicht niedriger sein werden und vielleicht sogar über 10.
gyndoc07 und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

das beruhigt mich jetzt doch schon, danke. die gynäkologin gestern glaubte mir nicht dass ich an diese werte adaptiert bin und hat mir richtig angst gemacht.

noch eine letzte frage: ist es sinnvoll jetzt zu ruhen, oder kann ich ganz normal aktiv sein? seit dem anruf gestern fühle ich mich schon etwas schwach, kann aber nicht wirklich sagen ob das psychischen oder tatsächlich physischen ursprungs ist.

Experte:  gyndoc07 hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sie können soviel machen, wie Ihr Körper Ihnen gestattet-wenn Sie sich schlapp fühlen , dann machen Sie Pause. Schauen sie nach Ihrem Puls, wenn der ruhig schlägt, dann können Sie aktiv sein, schlägt er schon in Ruhe schnell(über 70pro min) dann gönnen Sie sich etwas Pause ...ist aber wohl schwer einhaltbar, da Sie ja schon ein Kind haben ;)
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
ja, das stimmt, die kleine ist gerade 14 monate alt. mein puls ist selten unter 70 in ruhe, aber ich erkenne dennoch unterschiede, vielen dank für die raschen antworten und noch ein schönes wochenende!
Experte:  gyndoc07 hat geantwortet vor 6 Jahren.
Gern geschehen, ebenfalls ein schönes Wochenende und eine angenehme Schwangerschaft

Ähnliche Fragen in der Kategorie Gynäkologie