So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 20681
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo, ich habe das Problem das ich jetzt seit 2 Wochen extrem

Kundenfrage

Hallo, ich habe das Problem das ich jetzt seit 2 Wochen extrem Erregt bin und Ausfluss habe, erst leicht und immer wieder mal so wie bei der Periode auf einmal läuft es nur so zu.Natürlich kommt da noch dazu das ich sehr anfällig dafür bin was es heißt Pilz und Blasenentzündungen zu bekommen.Meine Periode kommt immer regelmäßig bevor das mit dem Ausfluss kam hatte ich sie auch und meine Periode begann wie im Letzten Monat mit einem Pilz. Ich habe 4 Kinder und Bin sterilisiert worden weil meine Kinder alle per Sectio geboren wurden. Kinderwunsch ist schon vorhanden aber was kann man da jetzt machen und wie sieht das mit der Krankenkasse aus?Bin Jetzt auch verheiratet.
Danke XXXXX XXXXX Grüße
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

wenn keine weiteren Beschwerden (Brennen, Juckreiz) bestehen, kann ein solcher Ausfluss auch durch eine harmlose, hormonelle Regulationsstörung bedingt sein, die ein Ungleichgewicht des Scheidenmilieus hervorruft. Abhilfe schafft dann die Anwendung eines Milchsäurepräparates (rezeptfrei in der Apotheke). Sollte sich das Problem damit nicht lösen lassen, wäre eine Kontrolluntersuchung durch den Frauenarzt ratsam, der durch eine Abtrichuntersuchung eine genaue Diagnose stellen und dann gezielt behandeln kann.

Man kann versuchen, eine Sterilisation operativ rückgängig zu machen, die Erfolgschance ist dabei aber nur sehr gering. Raten würde ich daher dann eher zu einer künstlichen Befruchtung, dazu können Sie sich an ein Kinderwunschzentrum in Ihrer Nähe wenden. Wenn Sie unter 40 Jahre alt sind und Ihr Mann unter 50, werden die Kosten dafür, da Sie verheiratet sind, zumindest zu einem Teil von der Krankenkasse übernommen.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Aber der ausfluss ist dieses mal ohne juckreitz und brennen.nichts davon ist vorhanden
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

das spricht dann eben eher für ein solches Ungleichgewicht des Scheidenmilieus als Ursache und gegen eine Infektion. Das genannte Milchsäurepräparat sollte Ihnen dann helfen und das Problem lösen.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Patientin,

da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht akzeptiert haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch anklicken von „akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wie sicher wäre eigentlich eine Künstliche Befruchtung bei mir?
gibt es da gewisse Punkte die man Beachten muss abgesehen von dem Alter der Frau und dem Mann?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

da Sie sterilisiert sind, wäre in dem Fall eine Eizelle durch Punktion zu entnehmen, zu befruchten und dann in die Gebärmutter einzusetzen. Die Erfolgsquote einer solchen, sog. In vitro Fertilisation (IVF) liegt bei etwa 30%.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Patientin,

da Sie bisher weder die Antwort auf Ihre Frage im Juli '10, noch die hier zu diesem Thema gegebenen Antworten honoriert haben, möchte ich Sie nochmals bitten, dies durch Anklicken von „akzeptieren“ nachzuholen.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Sie sonst keine ärztlichen Auskünfte mehr erhalten werden, justAnswer ist nicht als Gratisservice gedacht.

Vielen Dank und freundliche Grüße,
Dr. N. Scheufele