So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 19977
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Ich habe seit einiger Zeit Schwierigkeiten mit meinem Partner

Kundenfrage

Ich habe seit einiger Zeit Schwierigkeiten mit meinem Partner intim zu sein, es schmerzt sehr und mein Frauenarzt sagte meine Schleimhäute seien sehr trocken. Ich habe vor einiger Zeit auf Belara gewechselt, kann es evtl. daher kommen?? Und gibt es eine Pille, die evtl. besser für die Schleimhäute ist?? Weiss mir irgendwie nicht mehr zu helfen, ist ja für meinen Partner auch blöd!(Mag schon gar nicht mehr mit ihm schlafen weil es so weh tut) Bin auch am überlegen ob ich evtl. auf eine Pille wechseln soll die man konstant einnehmen kann? Weiss aber nicht ob es gut ist, die Regelblutung somit zu unterdrücken??
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

grundsätzlich kann es bei jeder Pille zu einem solchen Problem der Scheidentrockenheit kommen und da die Reaktion bei allen Patientinnen immer individuell unterschiedlich ist, lässt sich das leider nie sicher vorhersagen. Zunächst würde ich Ihnen raten, das Scheidenmilieu durch Anwendung eines Milchsäurepräparates (rezeptfrei in der Apotheke) zu regulieren und zusätzlich beim GV ein Gleitgel anzuwenden. Hat das keinen ausreichenden Erfolg, bliebe nur der Wechsel zu einer anderen Pille, mit Yasmin habe ich z.B. nur sehr selten ein solches Schleimhautproblem gesehen.
Die Langzeiteinnahme ist mit jeder Einphasenpille, auch mit Belara, möglich, auf dieses Problem hat das aber keinen Einfluss.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Patientin,

da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht akzeptiert haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch anklicken von „akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.

MfG,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Gynäkologie