So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 20200
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

was tuhn gegen sehr starke Regelschmerzen

Kundenfrage

was tuhn gegen sehr starke Regelschmerzen??
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

wenn Wärme und Ruhe nicht helfen, kann man es auf pflanzlicher Basis noch mit krampflösenden Tees mit Extrakten aus Mönchspfeffer oder Gänsefingerkraut, oder auch mit Magnesium versuchen. Hilft auch das nicht, bleiben in einem solchen Fall leider wirklich nur Schmerzmittel, gute Erfahrungen habe ich dabei mit Dolormin für Frauen (rezeptfrei in der Apotheke) gemacht. Auch die Anwendung der Pille kann die Regelschmerzen reduzieren.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
DIESE ANTWORT IST GESPERRT!
Sie können diese Antwort anzeigen lassen indem Sie hier klicken um sich zu registrieren oder anzumelden und danach $3 zahlen.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ihre antwort hat mir nicht weitergeholfen, da mir das selbe auch freunde geraten haben, die keine Ärzte sind!
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Erneut posten: Qualität der Antwort:.
alles was mir geraten wurde wusste ich vorher schon durch tips meiner freunde, die keine Ärzte sind
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
DIESE ANTWORT IST GESPERRT!
Sie können diese Antwort anzeigen lassen indem Sie hier klicken um sich zu registrieren oder anzumelden und danach 3 € zahlen.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Erneut posten: Qualität der Antwort:.
Die selbe antwort hatte ich vorher schon von freunden bekommen
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

wenn keine der von mir genannten Massnahmen hilfreich sind, wäre das schon recht ungewöhnlich. Haben die Schmerzen dann zudem im Laufe der Zeit immer mehr zugenommen, wäre auch an eine mögliche Endometriose (versprengte Gebärmutterschleimhaut) als Ursache zu denken, das sollte dann vom Frauenarzt ausgeschlossen werden.
Oft spielt auch die grosse Blutungsmenge bei solchen Beschwerden eine Rolle, wenn dies bei Ihnen der Fall ist, lässt sich diese durch ein Präparat, das Frauen-, oder Hausarzt verschreiben können (Cyklokapron) reduzieren und damit eine Besserung erzielen.

MfG,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Gynäkologie