So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an gyndoc07.
gyndoc07
gyndoc07, Ärztin
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 955
Erfahrung:  Gynäkologie und Geburtshilfe
27325793
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
gyndoc07 ist jetzt online.

Hallo mein name ist martina habe vor sieben jahre eine total

Kundenfrage

Hallo mein name ist martina habe vor sieben jahre eine total sterillisation gehabt,mir wurde auch ein teil von der gebärmutter enfernt ich habe drei erwachsene kinder 27,25,18 ich habe sehr viel in meiner beziehung mitgemacht deshalb habe ich mich damals für diesen schritt entschieden so wie sie es ja auch wiesen stellt sich immer wider die gleiche frage kann man das zurück operieren das man schwanger wird ich bin nicht mehr so jung 46 habe aber bei denn anderen geburten niemals probleme gehabt oder gibt es andere möglichkeiten noch würde mich auf eine antwort freuen danke XXXXX XXXXX grüße
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  gyndoc07 hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Morgen
Es gibt die Möglichkeit einer Rückoperation, jedoch wäre die Wahrscheinlichkeit einer spontanen Schwangerschaft nur 5 % nach OP . Die effektivere Methode wäre die künstliche Befruchtung, da läge die Schwangerschaftsrate zwischen 40 und 60 %, also deutlich höher. Da Sie üner 40 sind, müßen Sie jedoch die Kosten zu 100 % selber tragen.
Ferner sollten Sie nochmal fragen was Ihnen an der Gebährmutter entfernt wurde, bei einer Myomentfernung wäre die Geburt mit Kaiserschnitt, wenn Sie eine Konisation hatten (ein teil vom Gebährmutterhals entfernt) dann haben Sie eine erhöhte Frühgeburtsgefahr.
ZUdem haben Sie mit 46 (und eventuell einem Partner ebenfalls über 40) ein ehöhtes Fehlbildungsrisiko beim Kind, welches jedoch dann durch die Möglichkeiten der Pränataldiagnostik(Fruchtwasseruntersuchung) vorgeburtlich ausgeschloßen werden kann.
Wenn Sie sonst gesund sind, kein Übergewicht, kein zu hoher Blutdruck und keine Medikamente, dann spricht nichts gegen den Versuch .
Wenden Sie sich dazu an ein Kinderwunschcentrum - dort können Sie sich auch zuvor unverbindlich beraten lassen.


Schönes Wochenende

Bitte klicken Sie auf Akzeptieren -Danke
gyndoc07 und 2 weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

ich bin einer sehr schwiegen lage ich weiß nicht was ich machen soll,sie haben mir vom gebärmutterhals einen teil herausgenommen allso ist eine künstliche befruchtung besser für mich und was kostet so etwas muß man sich da auch zurück operiren lassen und kann man dann zu 100%sagen ob das kind wohl keine behinderung hat
Experte:  gyndoc07 hat geantwortet vor 6 Jahren.
Die künstliche Befruchtung kostet zwischen 3000 und 4000 Euro. Mit einer Fruchtwasseruntersuchung -die dann Kassenleistung ist, kann dann gesehen werden dass das Kind gesund ist. Das mit dem Gebährmutterhals ist kein Problem, darauf kann der Gynäkologe aufpassen.
Wenden Sie sich an ein Kinderwunschcentrum, wenn Sie mir die PLZ nenne, kann ich Ihnen auch eines in Ihrer Nähe empfehlen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Gynäkologie