So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 19959
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Ich hab einen chronische Pilzinfektion, hab schon etliche Salben

Kundenfrage

Ich hab einen chronische Pilzinfektion, hab schon etliche Salben und Zäpfchen probiert.
Es kommt aber immer wieder, und die Salben scheinen nicht mehr zuwirken.
Könnten die Wechseljahren etwas damit zutun haben?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

von einem Zusammenhang mit den Wechseljahren ist bei diesem Problem nicht auszugehen. Wenn die lokale Behandlung keinen Erfolg hat, kann der Grund eher sein, dass der Pilz auch weitere Körperbereiche (z.B. Darm) erfasst hat und es daher bei alleiniger, vaginaler Behandlung immer wieder zur Ausbreitung kommt. Ratsam wäre in dem Fall daher eine Behandlung mit einem Präparat zum Einnehmen (Fluconazol) für eine Dauer von 10 Tagen. Damit sollte der Pilz zuverlässig beseitigt werden, bei gleichzeitiger Regulierung des Scheidenmilieus mit Milchsäure sollten dann keine weiteren Beschwerden auftreten.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Patientin,


da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht akzeptiert haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch anklicken von „akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.


MfG,

Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Gynäkologie