So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 20612
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo ich war letzt Woche bie meiner Frauen rztin mit einem

Kundenfrage

Hallo ich war letzt Woche bie meiner Frauenärztin mit einem Aussschlag der sich leider als herpes herrausstellte. Nun hatte ich das noch nie aber ich hatte auch seit einem halben jahr keinen sexuellen kontakt mehr. Das hat mir meine Frauenärztin nicht geglaubt, sie meinte ich muss es schon mal gehabt haben oder mich frisch infiziert haben. Wenn nun aber nur durch direkten Kontakt übertragbar geht das nicht. Ich weiß das meine mitbewohnerin das hat und ich hab zur Zeit ein echt schlechtes Immunsystem (2 Mandelentzündungen in 3 monaten, beim ersten mal mit Kieferhöhlenentzündung dazu und diesmal mit bindehautentzündung) und der einzige Kontakt den ich hatte bei dem das in frage käme meint er hätte nie Herpes gehabt und ich will doch einfach nur wissen wo ich mir den Mist geholt habe. Außerdem hab ich von meiner Ärztin irgendwie kaum Informationen bekommen und wenn ich im Internet nachlese bekomm ich nur angst blind oder sonst was zu werden. Liebe Grüße K.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

eine solche, genitale Herpesinfektion wird durch Viren ausgelöst und die Ansteckung erfolgt dabei wirklich in erster Linie auf sexuellem Wege. Die Viren verbleiben dann lebenslang im Körper, können aber sehr lange Zeit unbemerkt bleiben. Zum Ausbruch kommt es dann meist bei einer allgemeinen Schwächung des Immunsystems, so wie auch jetzt in Ihrem Fall. Eine Behandlung erfolgt dann vorzugsweise mit einem Aciclovir-Präparat, eine Übertragung aufs Auge brauchen Sie dabei aber nicht zu befürchten.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Patientin,


da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht akzeptiert haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch anklicken von „akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.


MfG,

Dr. N. Scheufele