So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 20089
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

ich hatte im mai 2009 eine eileiterschwangerschaft und dabei

Kundenfrage

ich hatte im mai 2009 eine eileiterschwangerschaft und dabei wurde mir der rechte eileiter entfernt. seither versuchen wir schwanger zu werden. mein linker eileiter wurde mittels ultraschall untersucht - durchgängig ohne widerstand. eine letztes jahr im mai festgestellte schilddrüsenunterfunktion ist derzeit unter medikamenten bei einem TSH-wert von 1,3 - laut den ärzten perfekt bei kinderwunsch. spermigramm meines mannes liegt bei 60 % - laut den ärzten ok. hormone nehme ich keine. mein frauenarzt rät mir nun keine zeit mehr zu verlieren und weitere schritte zu gehen. bin 36 jahre und werde mich nun für künstliche befruchtung entscheiden.
was würden sie mir raten? hab ich gute chancen schwanger zu werden?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

im geschilderten Fall würde ich mich dem Rat des Kollegen anschliessen. Ab einem Alter von 35 sinkt die Chance auf das natürliche Zustandekommen einer Schwangerschaft und auch durch den fehlenden Eileiter ist es, statistisch gesehen, etwas eingeschränkt. Man rechnet allgemein mit einer durchschnittlichen Dauer von bis zu 1 Jahr um einen Kinderwunsch zu erfüllen, da diese ebenfalls überschritten ist, halte ich die Entscheidung zur künstlichen Befruchtung für den richtigen Weg. Bei einer Insemination mit hormoneller Stimulation trägt die gesetzliche Krankenkasse dabei die Hälfte der Kosten für bis zu drei ärztliche Behandlungen und die Medikamente. Bei Insemination ohne hormonelle Stimulation wird die Hälfte von bis zu acht Behandlungen und die dafür benötigten Medikamente getragen. Ich würde Ihnen raten, sich dazu an ein Kinderwunschzentrum in Ihrer Nähe zu wenden.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Patientin,


da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht akzeptiert haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch anklicken von „akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.


MfG,

Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
meine mutter sagt immer - wer einmal schwanger war wird wieder schwanger. ich weiss nur nicht was ich machen soll bzw. wie ich damit umgehen soll, wenn alles nicht klappt. habe auch angst, dass durch meine viele allergien mein körper alles abstösst.
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

es kommt darauf an, wie wichtig Ihnen der Kinderwunsch ist. Wenn Sie ihn erfüllen wollen, wäre bei den gegebenen Umständen die künstliche Befruchtung sicher der richtige Weg. Die Chance auf Erfolg ist dabei in Ihrem Fall deutlich höher und die Allergien sollten dabei kein Problem sein.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Patientin,


da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht akzeptiert haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch anklicken von „akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war, es handelt sich um keinen Gratisservice. Vielen Dank.


MfG,

Dr. N. Scheufele




Ähnliche Fragen in der Kategorie Gynäkologie