So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 20454
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich bitte um Informationen

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich bitte um Informationen zum Thema Sterilisation der Frau.
Ich bin 37 Jahre alt, habe einen 11 jährigen Sohn und die Familienplanung ist abgeschlossen; vielmehr, ich möchte auf keinen Fall mehr Kinder. Ich habe alles versucht, vertrage aber keine Hormonpräpate mehr (dies begann bereits direkt nach der Geburt meines Sohnes). Der letzte Weg war die Spirale (Gold, ohne Hormone). Leider setzten derart heftige Blutungen ein, dass ich von einem 28-Tage Zyklus 14 Tage lang sehr, sehr stark blutete. Ich habe ein halbes Jahr durchgehalten, dann riet mir mein Frauenarzt jedoch davon ab, sie weiter zu verwenden. Ich bin fest entschlossen, mich sterilisieren zu lassen, habe jedoch gelesen, dass dies bei der Lungenerkrankung COPD nicht gemacht wird. Ich bin COPD-Patientin (Stufe III von IV nach Gold). Gibt es vielleicht doch eine Möglichkeit zur OP ?
Für Ihre Mühe danke XXXXX XXXXX Voraus.

D. Kempf
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo Frau Kempf,

im Allgemeinen wird eine solche Sterilisation per Bauchspiegelung durchgeführt, was eine Vollnarkose mit Beatmung erfordert. Dies ist auch bei einer bestehenden COPD nicht ausgeschlossen, hängt aber vom Schweregrad und der Beurteilung durch den Anästhesisten ab. Eine Alternative könnte ein Vorgehen per Bauschnitt sein, dass unter Peridual- (Rückenmarks-)anästhesie möglich wäre, das sollten Sie in einer Klinikambulanz abklären.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Patientin,


da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht akzeptiert haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch anklicken von „akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.


MfG,

Dr. N. Scheufele