So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 19836
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Unertr glicher Scheidengeruch. Med. alles abgekl rt, keinen

Kundenfrage

Unerträglicher Scheidengeruch. Med. alles abgeklärt, keinen Befund. Schon alles ausprobiert, immer wiederkehrend. Was kann ich noch ausprobieren?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

in erster Linie lassen die geschilderten Symptome doch an eine infektiöse Ursache denken. Es sollte deshalb eine umfassende Abklärung durch gezielte Laboruntersuchung in Bezug auf alle, in Frage kommenden Erreger (auch Chlamydien, Trichomonaden, etc.) erfolgen, dazu können Sie sich auch an die gynäkologische Ambulanz einer Klinik wenden. Lässt sich auch dabei kein Befund erheben, der das Problem erklärt, bleibt nur die Regulierung des Scheidenmilieus durch entsprechende Milchsäurepräparate. Auch die hormonelle Situation kann eine Rolle spielen, falls Sie mit der Pille verhüten, wäre die Umstellung auf eine hormonfreie Methode ratsam.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Verhütung mit Spirale, habe diese zwischenzeitlich in der Klinik entfernen lassen. Sämtliche Untersuchungen wie Chlamydien, Trichomonaden, etc. wurden bereits mehrmals gemacht!
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

wenn jede mögliche, infektiöse Ursache sicher ausgeschlossen wurde, bleibt leider wirklich nur die konsequente Anwendung von Milchsäure unter Kontrolle des Scheiden-pH-Wertes.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Patientin,


da Sie meine Antworten auf Ihre Fragen gelesen, aber noch nicht akzeptiert haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch anklicken von „akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.


MfG,

Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Gynäkologie