So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an gyndoc07.
gyndoc07
gyndoc07, Ärztin
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 955
Erfahrung:  Gynäkologie und Geburtshilfe
27325793
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
gyndoc07 ist jetzt online.

Meine Tochter war in der 8. Schwangerschaftswoche, da der Gyn.

Kundenfrage

Meine Tochter war in der 8. Schwangerschaftswoche, da der Gyn. auf dem Ultraschallbild nichts gesehen hat, hat er sofort einen Schwangerschaftsabbruch gestern vorgenommen, ist das medizinisch begründbar? Oder kann es auch sein, daß der Embryo erst später sichtbar geworden wäre?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  gyndoc07 hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Morgen
wenn Ihr Zyklus regelmäßig war und seit 4 Wochen überfällig, so sollte man etwas auf dem Ultraschall erkennen können. War das die erste Kontrolle? Eine Ausschabung wird erst gemacht,wenn sicher ist, dass es eine Fehlgeburt ist, dass heißt nach Ultraschallverlaufskontrolle oder nach Hormonblutbestimmung um das Schwangerschaftsalter ungefähr zm Ultraschallbild bestimmen zu können.
Ein Schwangerschaftsabbruch war es definitionsgemäß nicht, sondern eine Ausschabung bei missed abortion-
Eine solche Ausschabung wird erst gemacht wenn sicher ist,dass sich die Frucht nicht entwickelt hat oder die Herztöne nicht mehr nachweisbar sind.

Das Positive daraus ist,dass es prinzipiell klappt mit dem schwanegr werden, nur war diesmal leider die entwicklungsbereitschaft des Embryos nicht gegeben.

Alles gute für Ihre Tochter

Bitte klicken Sie auf Akzeptieren -Danke

Ähnliche Fragen in der Kategorie Gynäkologie