So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 20330
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Seid fast drei jahren schleppe ich es mit mir umher,war mittlerweile

Kundenfrage

Seid fast drei jahren schleppe ich es mit mir umher,war mittlerweile bei 3 faruenärzten.eine sagte mir ich soll meine intimhygiäne überdenken,und das fand ich eine frechheit,da ich ein sehr körperbewusster mensch bin und sie es auf grund der untersuchungen ja selbst wusste das es daran nicht liegt.ständige einnahme von antibiothika und cremes und nichts hilft.ich habe mittlerweile schon kein selbstwertgefühl mehr.mein problem...fischiger intimgeruch und weisslicher ausfluss immer und immer wieder....mir wurde bis jetzt nicht mal gesagt was genau es ist und woher es kommt.bitte um antwort,gruß luisa
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo Luisa,

die genannten Symptome sprechen eindeutig für eine infektiöse Ursache des Problems. Ganz wichtig ist dabei eine genaue Abklärung durch Abstrichuntersuchung im Labor, bei der umfassend alle in Frage kommenden Erreger (sog. anaerobe Bakterien, Chlamydien, usw.) ausgetestet werden und auch festgestellt wird, welche Medikament dagegen wirkt (sog. Antibiogramm). Dann kann man gezielt behandeln, zusätzlich ist dabei eine Regulierung des Scheidenmilieus durch ein Milchsäurepräparat hilfreich. Bitte lassen Sie sich nicht mit fadenscheinigen Argumenten abspeisen und bestehen Sie auf einer sorgfältigen Abklärung, eventuell auch in der gynäkologischen Ambulanz einer Klinik.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Patientin,


da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht akzeptiert haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch anklicken von „akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.


MfG,

Dr. N. Scheufele