So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 19859
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo, ich hoffe ihr k nnt mir helfen,ich hatte am 26.08.07den

Kundenfrage

Hallo, ich hoffe ihr könnt mir helfen,ich hatte am 26.08.07den ersten tag meiner letzten monatsblutung und nu ist meine frage wer kann der vater sein,mit den ich am2.september 07was hatte oder mit den ich am 10.09.07,ich kann nicht mehr so lange abwarten bis der vaterschaftstest ankommt,bitte hilft mir,ich muss dazu sagen mein zyklus beträgt 28tage und es ist ein junge,vielleicht könnt ihr mir ja helfen.
lg Beate
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo Beate,

bei einem 28-Tage-Zyklus ist davon auszugehen, dass der Eisprung am 08.09. stattgefunden hat. Spermien überleben bis zu 5 Tage, die Eizelle 24 Stunden. Da man den Eisprung nicht so genau auf einen Tag festlegen kann, lassen sich in diesem Fall leider beide potentiellen Väter nicht sicher ausschliessen. Es bleibt da wirklich nur, den Test abzuwarten, alles andere wäre reine Spekulation.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

 

Aber am ehesten kommt doch der zweite in Frage oder?denn der erste war auc´h zu diesem zeitpunkt stark angetrunken und dies beeinträchtigt die Fruchtbarkeit auch.zumal es bei dem ersten 8 Monate nicht geklappt hat,weil wir uns ein Kind gewünscht haben.

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

ich würde auch eher zum Zweiten tendieren, man kann es aber eben leider in dem Fall nicht von 100%-iger Sicherheit ausgehen.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Patientin,


da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht akzeptiert haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch anklicken von „akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.


MfG,

Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Gynäkologie