So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Dathe.
Dr. Dathe
Dr. Dathe, Frauenarzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 142
Erfahrung:  Spezialisiert auf Schwangerschaft, Krebsvorsorge, Brustdiagnostik (Mammographie)
48200022
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr. Dathe ist jetzt online.

Ich( 61 Jahre und Frau) war gerade bei meinem Frauenazt und

Kundenfrage

Ich( 61 Jahre und Frau) war gerade bei meinem Frauenazt und bekam keine genaue antwort.Was er mir sagte in meiner Scheide befänden sich runde Bacterien die eine partner-antibiotika Therapie benötigen.er verschrieb mir Arilin-Kombip.Meine Frage:
Wo kommen denn die Bacterien her?
Ist das durch Geschlechtsverker übertragbar?
Kann mein Partner mich angesteckt haben ?
Viene Dank im Vorraus
Hannelore Lenhardt
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr. Dathe hat geantwortet vor 6 Jahren.

Vorbemerkung zur AGB: bitte beachten Sie, dass eine Antwort eines Experten keinesfalls eine individuelle Arztberatung ersetzt.

Guten Tag Frau Lenhardt,

erst mal kann ich Sie beruhigen. Es handelt sich nicht um keine "gravierende" Infektion.

Vermutlich waren Sie beim Frauenarzt wegen einer Vaginalirritation und ggf. schlechtem Geruch. Zusammen mit ihrem reduziertem Östrogenhomonspiegel nach den Wechseljahren kann das zu solch einer Vaginalinfektion mit namentlich "Gardnerella vaginalis" Bakterien führen. Diese sind per Geschlechtsverkehr übertragbar und "harmlos". Wer dies ggf. wem "übertragen" hat wird man nicht rausfinden und ist auch irrelevant.

Als Therapie hat Ihnen der Arzt schon das richtige verordnet. Am Besten nehmen Sie selbst die Vaginalzäpfchen für 6 Nächte (abends vor dem Schlafengehen) und der Mann nimmt die Tabletten zum Schlucken. Damit ist nach ein paar Tagen schon alles vorbei.

Zum zukünftigen Schutz davor wäre ggf. 1x/Wo eine Östrogenpräparat für die Scheide günstig. Dies kann der Arzt verschreiben.

Experte:  Dr. Dathe hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

da Sie eine hohe Priorität angegeben haben bitte ich um Kenntnisnahme meiner Antwort. Vielen Dank.