So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 19960
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

PCO

Kundenfrage

PCO
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

bei PCO und Kinderwunsch ist der erste Schritt zunächst die erwähnte Stimulation des Eisprungs mit Clomifen, diese kann man über 3 Zyklen mit steigender Dosierung durchführen. Führt dies nicht zum Erfolg, wäre die nächste Massnahme der Einsatz von Gonadotropinen (LH, FSH) unter engmaschiger, laborchemischer (Östradiol) und sonographischer Kontrolle. Nach damit erfolgter Follikelstimulation wird dann der Eisprung mit humanem Chorion-Gonadotropin ausgelöst. Auch der Einsatz von Metformin zeigt bei PCO und unerfülltem Kinderwunsch häufig Erfolge. Wenn all diese medikamentösen Therapieversuche keine Lösung bieten, bliebe als letzte Konsequenz die künstliche Befruchtung (In-Vitro-Fertilisation, IVF).
Ich würde Ihnen raten, sich zur Abklärung und Behandlung an einen Endokrinologen, oder an ein Kinderwunschzentrum in Ihrer Nähe zu wenden.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Patientin,


da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht akzeptiert haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch anklicken von „akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.


MfG,

Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Gynäkologie