So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 20107
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo Ich mache mir grosse sorgen um meine 20 J rige Tochter

Kundenfrage

Hallo
Ich mache mir grosse sorgen um meine 20 Järige Tochter sie ist in der 18 Woche schwanger und hatte heute morgen minimale schleimige Blutungen,gans leicht.ich habe sie sofort ins krankenhaus gebracht wo man uns sagte das auf der Plazenter ein dunkler kleiner fläg ist und das sich ein kleines stückchen abgelösst hatt sie bekam bettruhe und magnäsium ,und wurde stationär aufgenommen aber keiner konte uns sagen wie die conse aussit das kind zu halten ,meine frage ist nun pasirt sowas öfter und hatt sie eine chons oder wirt sie es ehr ferliren ich weis das die antwort schwer ist aber wie schetzen sie sie ein,danke XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

eine solche, stellenweise Ablösung der Plazenta kommt recht häufig vor und muss keinen tragischen Verlauf nehmen. Ich würde die Chance dabei in etwa mit 50:50 beziffern. Ausschlaggebend ist in erster Linie der Verlauf in den nächsten Tagen. Je länger die Ablösung nicht an Grösse zunimmt, umso mehr steigt die Wahrscheinlicheit auf einen positiven Ausgang, der Bluterguss hinter der Ablösungsstelle wird dann nach und nach resorbiert und verkleinert sich entsprechend. Ausser den genannten Massnahmen (Bettruhe und Magnesium) hat man darauf leider keinerlei Einfluss, es bleibt also jetzt zunächt nur, die weitere Entwicklung abzuwarten.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte/r Patient/in,


da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht akzeptiert haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch anklicken von „akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.


MfG,

Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Gynäkologie