So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 20333
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo liebes Expertenteam ! Die Toxoplasmose in der Schwangerschaft

Kundenfrage

Hallo liebes Expertenteam !
Die Toxoplasmose in der Schwangerschaft verfolgt mich ungemein. Ich lebe auf dem Land und immer mal wieder fällt mir mein Schlüssel auf den Fußboden oder auf die Treppen vor meinem Haus. Und da ist immer mal wieder verschmierte Erde ("Dreck, der ggf. mit Katzenkot kontaminiert ist??") oder es sitzt mal eine Katze vor dem Haus. Und jetzt habe ich mir aus Versehen einen Schlüssel gegen einen Zahn gestoßen. Nach ein paar Minuten hab ich mir den Mund ausgespült.... können sich denn Toxoplasmosesporen auf einem MEtallschlüssel über längere Zeit halten ?? Ich bin jetzt in der 32. SSW (31 + 2) und vor 1,5 wOCHEN war mein Toxoplasmose-Titer noch negativ gewesen. Wie gefährlich ist denn die Toxoplasmose jetzt noch ??
Vielen Dank XXXXX XXXXX Antwort
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

bitte machen Sie sich nicht so viele Sorgen, so leicht kommt es nicht zu einer Übertragung von Toxoplasmose. Diese kann zwar - abgesehen von dem Verzehr von rohem Fleisch - auch durch Kontakt mit Erde, Obst, oder Gemüse, das mit Katzenkot kontaminiert ist, erfolgen, definitiv aber nicht auf dem von Ihnen beschriebenen Wege, dazu wäre schon ein viel intensiverer Kontakt notwendig. Selbst bei Kontakt mit dem Erreger kommt es zudem nur in 50% der Fälle zu einer Infektion. Sollte es trotz des genannten, geringen Risikos zu einer Erkrankung kommen, wäre diese durch entsprechende, antibiotische Therapie erfolgreich behandelbar.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Danke für die Antwort, hat mir weitergeholfen bzw. hat mich beruhigt; stimmt es denn, dass ab der 32. SSW die Gefahr der Toxoplasmose für s Kind dtl. geringer ist ??
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

zu dem Zeitpunkt ist das Risiko der Fehlgeburt nicht mehr gegeben. Da die Organbildung abgeschlossen ist, kann es auch in der Hinsicht nicht mehr zu Problemen kommen. Allgemein würde eine Toxoplasmose um so schwerer verlaufen, je früher das Kind in der Schwangerschaft davon befallen wird. Von daher besteht in Ihrem Fall wirklich kein Grund zur Sorge.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Patientin,


da Sie meine Antworten auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht akzeptiert haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch anklicken von „akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.


MfG,

Dr. N. Scheufele