So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 20583
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Guten Tag! Ich habe folgende Frage Normalerweise habe

Kundenfrage

Guten Tag!

Ich habe folgende Frage:

Normalerweise habe ich immer einen sehr regelmäßigen Zyklus (ca. 28 bzw. 29 Tage); der erste Tag meiner letzten Menstruation war der 29.9. - nun habe bereits am 17.10. erneut meine Menstruation bekommen. Die Anzeichen (Stimmungsschwankung, Brust-Spannen und am ersten Tag ziehen im Unterleib waren die gleichen wie bei meinen sonstigen Regelblutungen; hinzu kommt jetzt vielleicht noch ziemliche Müdigkeit und komisches Aufstoßen) Nun bin ich sehr verunsichert, weil der Abstand zwischen der letzten und der jetzigen Periode viel zu kurz ist und ich nun Sorge habe ggf. schwanger zu sein, nachdem was ich nun so alles im Internet dazu recherchiert habe. Ich nehme seit einem Jahr nicht mehr die Pille (habe nach Absetzung der Pille auch sofort wieder normal meine Periode bekommen), habe sonst keine Beschwerden; bin 30 Jahre alt; Zwar verhüten wir mit Kondomen, aber ganz ausschließen kann ich nicht, dass die Verhütung vielleicht nicht so 100%ig war. Nun meine Frage, kann ich denn überhaupt schwanger sein, wenn ich meine Periode habe? Natürlich habe ich diese viel zu früh bekommen, aber wie schon beschrieben, waren die Anzeichen wie sonst auch diegleichen. Mehr Stress als sonst habe ich eigentlich nicht groß, daran kann es eigentlich auch nicht liegen...Für einen Hinweis oder eine Antwort wäre ich wirklich sehr dankbar.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

der hormonelle Zyklus ist ein sehr labiler Vorgang, der durch viele Faktoren (neben Stress z.B. auch Klimawechsel, Medikamente, Infektionen) beeinflusst werden kann, daher kann es immer mal zu solchen Blutungsunregelmässigkeiten kommen. Von einer Schwangerschaft ist dabei aber im geschilderten Fall definitiv nicht auszugehen, zumal der Ablauf - abgesehen vom Zeitpunkt - dem Gewohnten entspricht. Bitte warten Sie zunächst den weiteren Verlauf ab, der nächste Zyklus kann durchaus wieder im normalen Zeitrhythmus verlaufen. Unterstützen können Sie dies durch Awendung eines Mönchspfefferpräparates (rezeptfrei in der Apotheke). Ein Grund zur Sorge besteht aber absolut nicht.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrte Patientin,


da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht akzeptiert haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch anklicken von „akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.


MfG,

Dr. N. Scheufele