So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 20709
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo! Ich habe gerade einen Anruf von meinem Gyn erhalten

Kundenfrage

Hallo!
Ich habe gerade einen Anruf von meinem Gyn erhalten das der "Ringelröteltiter" über 300 bei mir beträgt. Ich bin in der 10ten SSW. Sitze da und habe jetzt furchtbare Angst obwohl er meint ich soll keine Angst haben das er die Schwangerschaft jetzt enger betreut..das tröstet nicht wirklich..
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

anhand der Blutwerte (IgG, IgM) kann man in etwa feststellen, ob es sich um eine al\kute, oder schon früher stattgefundene Infektion handelt. Das Risiko einer Übertragung auf das Kind liegt dann in etwa bei einem Drittel. Mögliche Folgen sind dabei eine Anämie (Blutarmut) und vermehrte Wassereinlagerungen (Hydrops). Wenn sich in der Schwangerschaft der Verdacht auf eine solche Infektion ergibt, besteht die notwendige Konsequenz lediglich in Ultraschallkontrollen, die in kurzen Abständen durchgeführt werden sollen. Durch diese engmaschige Überwachung sind dann eventuelle Veränderungen rechtzeitig zu erkennen und können dann in einem Zentrum für pränatale Diagnostik entsprechend behandelt werden, z.B. durch eine Bluttransfusion über die Nabelschnur. Allzu grosse Sorgen sollten Sie sich aber zunächst nicht machen, mit der engmaschigen Überwachung durch Ihren Frauenarzt sind Sie und Ihr Kind auf der sicheren Seite.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrte Patientin,


da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht akzeptiert haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch anklicken von „akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.


MfG,

Dr. N. Scheufele