So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 20333
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Bin in der 26. SSW mit dem 5. Kind. Bin 40 Jahre alt und habe

Kundenfrage

Bin in der 26. SSW mit dem 5. Kind. Bin 40 Jahre alt und habe keinerlei Beschwerden.
Bei der Plazentalokalisation wurde eine Hinterwandplazenta festgestellt die noch tief sitzt.
Laut Arzt (Vermerk im Mutterpass) "Plazenta:4.2".Ist das zu diesem Zeitpunkt normal?
Wandert die Plazenta noch nach oben?Mache mir Sorgen,ob da eine vaginale Entbindung möglich ist.Kind ist ca. 900g schwer.Ist das Gewicht o.k.Alle anderen Schwangerschaften verliefen normal mit vaginaler Entbindung(immer HWP).
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

ein solcher, tiefer Plazentasitz kommt recht häufig vor und ist primär kein Grund zur Sorge. In den weitaus meisten Fällen verlagert sich die Plazenta in einem solchen Fall im weiteren Schwangerschaftsverlauf in Zusammenhang mit der Grössenzunahme der Gebärmutter doch noch soweit nach oben, das eine vaginale Entbindung problemlos möglich ist. Ob es sich um eine Vorder-, oder Hinterwandplazenta handelt, spielt dabei keine Rolle. Es handelt sich ja nicht um eine sog. Plazenta praevia, die komplett vor dem Gebärmutterhals liegt, sondern eben nur um einen "tiefen Sitz", von daher sehe ich die Chance dafür in Ihrem Fall durchaus gut.
Das durchschnittliche Kindsgewicht liegt in der 26.SSW bei 913 g, auch von daher ist also alles o.K.
Ich wünsche Ihnen eine leichte Geburt und ein gesundes Kind.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele