So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an xyz.
xyz
xyz, Ärztin
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 50
Erfahrung:  xyz
37134801
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
xyz ist jetzt online.

guten abend, geburtshelferin. Bitte beantwoorten nur Sie meine

Kundenfrage

guten abend, geburtshelferin.
Bitte beantwoorten nur Sie meine Frage, da Sie Erfahrung im Kreißsaal haben.

Ich bin Gaby und im 6. Monat:

1: Ich würde gern in der klassischen Rückenlage gebären, wie geht die ?
2: Gerne würde ich halterlose Strümpfe bei der Geburt tragen. Gibt es da Einwende ?
3: Ich bin naturbehaart und unrasiert, würde dies auch bei der Geburt bleiben. Ist das möglich ?
4: Was vesrteht man unter der Maikäferhaltung beim Pressen ?

Danke XXXXX XXXXX

GABY
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo Gaby,

alle diese Fragen wurden Ihnen hier bereits umfassend beantwortet, gerne nehme ich aber nochmals dazu Stellung.
1. und 4.: klassische Rückenlage und Maikäferhaltung beschreiben im Grunde dieselbe Stellung, bei der die Gebärende auf dem RücXXXXX XXXXXegt und die gespreizten Beine beim Pressen am Oberschenkel umfasst und anzieht.
2.: das Tragen solcher Strümpfe sollte kein Problem darstellen.
3. in der Regel wird der Intimbereich aus hygienischen Gründen zur Geburt rasiert, Ausnahmen wären mit den Geburtshelfern abzusprechen.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele

P.S.: jeder Facharzt für Gynäkologie und Geburtshife verfügt über entsprechende Kreißsaalerfahrung, ein solches Pseudonym signaliert von daher keine umfassenderen Kenntnisse.
Experte:  xyz hat geantwortet vor 7 Jahren.
Liebe Gaby,
mein Kollege Dr. Scheufele hat alle Ihre Fragen beantwortet. Auf Ihre dritte Frage bezüglich der Intimbehaarung möchte ich noch ergänzen, dass dies von Haus zu Haus ganz unterschiedlich gehandhabt wird. In meiner Klinik wurde das routinemäßige Rasieren wurde vor einigen Jahren eingestellt und jede Frau entscheidet selbst. Sprechen Sie einfach mit Ihrer Geburtsklinik, was dort üblich ist.

Was die Gebärpositionen angeht, möchte ich Ihnen ans Herz legen, möglichst offen an die Geburt heranzugehen und sich auf die Hebamme, welche Ihre Geburt leiten wird, einzulassen. Die unterschiedlichen Positionen haben unterschiedliche Vorteile, welche vielleicht im Laufe im Laufe der Geburt genutzt werden sollten. So kann es sein - nur um ein Beispiel zu nennen, was sehr häufig vorkommt - dass Ihr Kind unter der Geburt negativ auf eine Position reagiert und ihre/seine Herztöne langsamer werden. Wenn Sie dann die Position wechseln, ist oft alles wieder gut. D.h. nicht nur Sie bestimmen die Position sondern auch das Kind. Auch kann ein häufigeres Wechseln der Position positiv auf den Geburtsverlauf wirken, wenn der Kopf des Kindes noch nicht ideal im Geburtskanal steht. Sie sehen, es gibt viele Aspekte, die den Geburtsverlauf beeinflussen und je offener Sie da sind, desto besser wird die Geburt verlaufen.

Für weitere Frage stehe ich zur Verfügung.

Alles Gute wünscht Ihnen

Geburtshelferin

P.S. Natürlich habe ich diese Pseudonym bewusst gewählt, da meine Erfahrung schwerpunktmäßig in der Geburtshilfe liegt. Jeder Facharzt oder -ärztin wählt im Laufe ihres Berufslebens einen Schwerpunkt, vor allem wenn sie in Krankenhäusern arbeiten und es gibt viele Kollegen, welche über die notwendige Zeit im Kreißsaal hinaus dort keine weiteren Erfahrungen haben. Ich beantworte nur Fragen, welche ich meine beantworten zu können, die übrigen überlasse ich anderen Kollegen.