So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 20344
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

hallo, ich hab da mal ein paar fragen ich bin 36 und habe

Kundenfrage

hallo,

ich hab da mal ein paar fragen ich bin 36 und habe 4 kinder geboren.
seit einem jahr habe ich meine tage mal 14 tage lang mal 10 tage also immer so und dann ist ca 2 wochen ruhe und dann geht das wieder los. und die sind auch immer total doll so das ich manchmal garnicht von der tolette aufstehen brauch. ich benutze schon die super plus tampons und nicht mal die halten das länger als ne halbe stunde aus. und manche monate ist es auch so das ich total dolle schmerzen im unterleib habe mit schweissausbrüche übelkeit kalte hande und schwindelanfälle. was kann das sein.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

Ihrer Schilderung nach ist von einer hormonellen Regulationsstörung als Ursache der Beschwerden auszugehen. Von daher wäre es ratsam, beim Frauenarzt eine Kontrolle der Hormonwerte durch Blutuntersuchung durchführen zu lassen. Zudem sollte im Ultraschall der Aufbau der Gebärmutterschleimhaut überprüft werden. Je nach Befund kann man dann zunächst ein Gestagenpräparat für die Dauer von 10 Tagen anwenden. Ziel ist dabei, die aufgebaute Schleimhaut vollständig abbluten zu lassen und den Zyklus damit wieder zu regulieren. Auch (harmlose) Polypen können der Grund für das Blutungsproblem sein, dann wäre eine Ausschabung das richtige Vorgehen. Längerfristig kann auch die Einnahme eines Mönchspfefferpräparates (rezeptfrei in der Apotheke) zur Zyklusregulierung beitragen. Allgemein lässt sich dieses Problem in jedem Fall recht einfach erfolgreich lösen, bitte suchen Sie deshalb baldmöglichst den Frauenarzt auf.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrte Patientin,


da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht akzeptiert haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch anklicken von „akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.


MfG,

Dr. N. Scheufele