So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 19836
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

habe bereits 2Kinder.habe eine empfindlichkeit der br ste seit

Kundenfrage

habe bereits 2Kinder.habe eine empfindlichkeit der brüste seit fast 14 tage immerstehende brustwarzen im Unterleib ein zeihen mal links mal rechtswürde am 13 die Regel bekommen
Bin 45 Jahre,zum Eisprung auch Verkehr.Könnte eine Schwangerschaft bestehen im Frühstadium.
Liebe Grüße Mag Fröhlich
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo Frau Fröhlich,

Eine Schwangerschaft ist natürlich in Betracht zu ziehen, wenn zu der Zeit des Eisprunges Verkehr stattgefunden hat. Die von Ihnen geschilderten Symptome könnten auf eine Schwangerschaft hindeuten, Sicherheit kann jedoch nur ein Schwangerschaftstest bringen. Die üblichen Tests für den Urin zeigen eine Schwangerschaft ca 10 Tage nach Empfängnis an, der Bluttest bei Ihrem Frauarzt bereits früher.

Zur Sicherheit ist zur Abklärung Ihrer Symptome eine Vorstellung beim Frauenarzt auf jeden Fall sinnvoll.

Mit besten Grüßen
Dr. G.
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo Frau Fröhlich,


einen regelmässigen Zyklus vorausgesetzt, wäre es im genannten Fall noch zu früh für schwangerschaftsbedingte Symptome. Wahrscheinlicher ist daher eine harmlose, hormonelle Regulationsstörung, die zu solchen Beschwerden führen kann. Zunächst wäre abzuwarten, ob die Blutung zum erwarteten Zeitpunkt einsetzt. Ist das nicht der Fall, sollten Sie eine abklärende Kontrolluntersuchung durch den Frauenarzt durchführen lassen. Längerfristig kann auch die Anwendung eines Mönchspfefferpräparates (rezeptfrei in der Apotheke) gegen solche Symtome helfen.


Mit freundlichen Grüssen,

Dr. N. Scheufele

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Patientin,


da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht akzeptiert haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch anklicken von „akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.


MfG,

Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Gynäkologie