So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. med. N. Gab...
Dr. med. N. Gabriel
Dr. med. N. Gabriel, Fachärztin
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 338
Erfahrung:  Spezialisiert auf Schwangerschaft, Kinderwunsch, Brustkrebs
36668105
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr. med. N. Gabriel ist jetzt online.

Ich habe vor eineinhalb Monaten ein Dreimonatsspritze bekommen.

Kundenfrage

Ich habe vor eineinhalb Monaten ein Dreimonatsspritze bekommen. Ich weiß dass es normal ist Schmierblutungen zu bekommen. Ich habe bis auf 2 Wochen aber regelmässige Blutungen sogar so stark dass ich in der Nacht aufstehen muss. Ist das auch normal oder soll ich doch lieber nocheinmal zu meinem Frauenarzt gehen
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr. med. N. Gabriel hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Abend! Normal ist das nicht. Überperiodenstarke Blutungen kommen bei weniger als 5% aller Frauen vor. Das Problem bei so starken Dauerblutungen ist, dass es häufig zu Eisenmangel kommt. ABER: Richtig gefährlich sind diese Blutungen nicht. Sie sind hauptsächlich nervig und nur wenn ihr Hb-Wert unter 11,5 sinkt, sollte man überhaupt etwas machen.

Was kann man machen? Nicht viel außer Eisentabletten schlucken, Im Ultraschall nachschauen, dass keine andere Ursache neben den Hormonen eine Ursache spielen. Wenn es die nächsten 6 Wochen weiterblutet, würde ich von einer erneuten Spritze abraten. Zum Frauenarzt sollten Sie jetzt schon gehen, wenn Sie sich schlapp und müde fühlen.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung!